1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Politik & Gesellschaft

Kroatien stimmt für EU-Beitritt

Die Kroaten haben sich in einem Referendum für einen EU-Beitritt ausgesprochen. Rund zwei Drittel der Wahlberechtigten stimmten nach ersten Auszählungen dafür, dass ihr Land das 28. Mitglied der Union wird.

Das teilte die staatliche Wahlkommission nach dem Referendum am Sonntag in Zagreb mit. Von den 4,5 Millionen Stimmberechtigten nahmen allerdings weniger als 50 Prozent an der Abstimmung teil, berichteten die Medien übereinstimmend. Obwohl praktisch alle Medien sowie Regierung und Opposition einhellig für ein Ja zur EU geworben hatten, konnten die EU-Gegner offensichtlich doch punkten und die Bürger von der Abstimmung fernhalten.

EU-Gegner fordern Wiederholung des Referendums

Trotz der geringen Wahlbeteiligung: Die Staats- und Regierungsspitze feierte das Ergebnis der Abstimmung. Dagegen forderten die EU-Gegner mit Hinweis auf die niedrige Wahlbeteiligung eine Wiederholung des Referendums. "Die Abstimmung war nicht legitim, weil nicht die Mehrheit des Volkes teilgenommen hat", begründeten sie ihren Standpunkt.

Kroatien will der EU zum 1. Juli 2013 beitreten. Die Verhandlungen zwischen Zagreb und Brüssel laufen bereits seit 2005, allerdings gerieten sie wegen eines Grenzkonflikts mit Slowenien immer wieder ins Stocken. Im Dezember unterzeichnete Kroatien, das 1991 seine Unabhängigkeit von Jugoslawien erklärt hatte, schließlich den Beitrittsvertrag. Die 27 EU-Länder müssen dem Beitrittstermin noch endgültig zustimmen.

hf (rtrd, dapd)

Audio und Video zum Thema