1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Top-Thema – Podcast

Kritik: In Deutschland werden Frauen schlecht bezahlt

EU-Kommissar Vladimir Spidla hat kritisiert, dass Frauen in Deutschland schlecht bezahlt werden. Sie verdienen 22 Prozent weniger als Männer. Damit gehört Deutschland zu den Schlusslichtern in der EU.

Eine schwangere Frau sitzt neben einem Kinderwagen

Mütter haben oft schlechtere Karrierechancen als Väter

Die EU-Kommission hat festgestellt, dass Frauen in Deutschland viel schlechter bezahlt werden als Männer. Frauen verdienen 22 Prozent weniger als Männer "Deutschland gehört zu den Staaten mit der größten Ungleichheit bei der Bezahlung von Männern und Frauen", sagte der EU-Kommissar Vladimir Spidla. Nur in Estland, Zypern und in der Slowakei sind die Unterschiede noch größer oder genauso groß.

In der gesamten Europäischen Union verdienen Frauen im Durchschnitt 15 Prozent weniger als Männer. Die Arbeitgeber spielen bei der Bekämpfung von Lohnunterschieden in der EU eine Schlüsselrolle. "Ich fordere die Arbeitgeber auf, das Prinzip gleicher Lohn für gleiche Arbeit auch wirklich anzuwenden", sagte Spidla.

Der EU-Kommissar verlangte, dass mehr Frauen in Führungspositionen arbeiten sollten. Außerdem sollte es für Frauen leichter gemacht werden, Familie und Arbeit zu verbinden. Denn wenn eine Familie Kinder bekommt, sind es meist die Frauen, die beruflich zurückstecken. In der EU haben nur 62 Prozent der Frauen mit Kindern einen Job. Männer mit Kindern arbeiten zu 91 Prozent. "Das ist nicht länger akzeptabel", sagte Spidla.


Glossar

EU-Kommission, die – das ausführende Organ der Europäischen Union,

EU-Kommissar/in , der/die – einer von 27 Mitgliedern der EU-Kommission. Jede/r Kommissar/in ist für einen Bereich, wie zum Beispiel Industrie, Gesundheit oder Landwirtschaft, zuständig

Prozent, das – einer von hundert Teilen

Schlusslicht, das – bildlich: jemand, der sehr schlecht oder langsam in etwas ist; jemand, der ganz hinten ist

Ungleichheit, die – der Unterschied

Europäischen Union, die – ein Staatenverbund aus 27 Mitgliedsländern

Durchschnitt, der – der Mittelwert; das Ergebnis, wenn man alle Werte zusammenzählt und durch ihre Anzahl teilt

Lohnunterschied, der – der Unterschied in der Bezahlung

eine Schlüsselrolle spielen – sehr wichtig und entscheidend sein

etwas anwenden – etwas nutzen, von etwas Gebrauch machen

verlangen – fordern

Führungsposition, die – ein Job, in dem man viel Verantwortung trägt und wichtige Entscheidungen fällen muss

zurückstecken – sich mit weniger zufrieden geben

akzeptabel – so, dass man damit zufrieden sein kann

Fragen zum Text

Wie ist die Bezahlung der Frauen in Deutschland verglichen mit den übrigen EU-Ländern?

1. In Deutschland bekommen die Frauen im Durchschnitt mehr Geld als die

Männer.

2. In Deutschland gibt es kaum Unterschiede zwischen der Bezahlung von

Frauen und Männern.

3. Deutschland gehört zu den EU-Ländern, wo der Unterschied am größten

ist.

Welche der folgenden Aussagen trifft zu?

1. Die Arbeitgeber müssen Männern weniger Lohn zahlen.

2. Die Arbeitgeber müssen mehr auf die gleiche Bezahlung von Frauen und

Männern achten.

3. Die Arbeitgeber müssen mehr Geld für die gleiche Arbeit bekommen.

Was hält der EU-Kommissar für "nicht länger akzeptabel"

1. Dass nur 62 Prozent der Frauen mit Kind arbeiten.

2. Dass Frauen arbeiten.

3. Dass Männer nicht genug arbeiten.

Arbeitsauftrag

Der EU-Kommissar Spidla will, dass es für Frauen leichter wird, Familie und Arbeit zu verbinden. Wie kann man das verwirklichen? Überlegen Sie sich in Gruppenarbeit Strategien, wie man Familien dabei unterstützen kann. Schreiben Sie Ihre Ideen auf und stellen Sie sie anschließend Ihrer Klasse vor.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads