1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Afrika

Kritik an Umsiedlung für Madonnas Schulprojekt

Für eine Mädchenschule des Popstars in Malawi müssen etwa 200 Dorfbewohner umgesiedelt werden. Die Stiftung der US-Sängerin bietet den Landbesitzern Entschädigungen, die dem Projekt nach Protesten jetzt zugestimmt haben.

Popsängerin Madonna mit dem Foto des vierjährigen Waisenkinds Chifundo Mercy James aus Malawi im Hintergrund (Foto: dpa)

Unerwünschte Hilfe? Popdiva Madonna will eine Schule für Malawi bauen

Die Bewohner des kleinen Dorfes Magwelo am Rande der malawischen Hauptstadt Lilongwe hatten sich zunächst geweigert, ihre Häuser aufzugeben. Daraufhin wies die Popsängerin Madonna die Kritik an der geplanten Umsiedlung für ihr Schulprojekt zurück. Für die geplante Mädchenschule müssten lediglich "ein oder zwei Hütten" weichen, erklärte der Leiter der von Madonna gegründeten Stiftung Raising Malawi, Philip Van den Bosche, am Montag (15.02.2009). Zwar würden etwa 200 Menschen auf dem für das Schulprojekt geplanten Grundstück Ackerbau betreiben, sie erhielten dafür jedoch eine Entschädigung.

Entschädigung gezahlt

So habe die Stiftung der US-Amerikanerin den Landbesitzern mehr als 16 Millionen Kwachs, umgerechnet etwa 84.000 Euro, Entschädigung gezahlt. Die Bewohner forderten jedoch mehr Geld und drohten damit, die Bauarbeiten zu blockieren. Inzwischen haben die Betroffenen den Weg für das Projekt jedoch freigemacht und dem Bauprojekt zugestimmt, berichtet BBC.

US-Sängerin Madonna lässt sich die Baustelle zeigen, auf der ihre neue Mädchenschule in Magwelo entstehen soll (Foto: AP)

Madonna beim ersten Spatenstich für die neue Schule in Magwelo

Grundstein gelegt

Madonna, die zwei Kinder aus Malawi adoptiert hat, hatte im vergangenen Herbst den Grundstein für die Schule in dem südostafrikanischen Land gelegt. Sie soll in zwei Jahren fertig sein und rund 500 Mädchen aus sehr armen Verhältnissen einen Schulplatz bieten. Madonna unterstützt in Malawi zudem weitere caritative Projekte wie etwa den Bau von Heimen für aids-kranke Kinder.

Autorin: Stephanie Gebert

Redaktion: Dirk Bathe

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema