1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Kritik an Deutscher Bank hält an

Die Welle der Empörung über den geplanten Stellenabbau trotz Milliardengewinns bei der Deutschen Bank ebbt nicht ab. Nach Politikern und Gewerkschaften äußerten am Wochenende selbst Wirtschaftsvertreter Kritik. So forderte Industrie-Präsident Jürgen Thumann mehr soziale Verantwortung gegenüber der Gesellschaft. Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement sagte, Stellenabbau dürfe nicht das einzige Mittel sein. Dagegen verteidigte der Chef des Kieler Instituts für Weltwirtschaft, Dennis Snower, das Unternehmen: «Die Firmen müssen ihren Gewinn maximieren, wenn sie die Beschäftigung am Heimat-Standort halten wollen.» Sonst wanderten noch mehr Jobs ins Ausland ab, sagte Snower.

  • Datum 07.02.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6DFg
  • Datum 07.02.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6DFg