1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

KINO

Krieg, Justiz und Politik

In "Sturm" wirft Regisseur Hans-Christian Schmid einen Blick in die Abgründe von Politik und Justiz. Er stellt die Frage, wie ein Krieg vor Gericht aufgearbeitet werden kann.

Zwei Frauen im Porträt, Szene aus Sturm (Verleih)

"Sturm" von Hans-Christian Schmid

"Sturm" ist vielerlei. Ein Film über die Nachwehen des Bosnienkrieges, ein persönliches Drama der Opfer. Darüberhinaus ist Schmids Film ein überaus packender Politthriller, der aber zugleich höchst differenziert über die Zusammenhänge von Justiz, Politik und menschlichen Tragödien zu erzählen weiß. Wieder einmal hat der Regisseur damit bewiesen, dass er zu den herausragenden Filmemachern hierzulande zu zählen ist, der zweierlei beherrscht. Er greift brisante Themen auf, verfügt aber auch über großes Talent zu unterhalten. Das kennt man sonst eher aus Hollywood.

Außerdem in der Sendung:

Kids im Kino

Es ist das älteste Kinderfilmfestivals in Deutschland: der "Lucas" in Frankfurt am Main. Auch in diesem Jahr ist das Interesse wieder groß. Zehn Filme sind im Wettbewerb zu sehen, einige mehr noch in den Nebenreihen. Was macht heute einen guten Kinderfilm aus? Und wie ist der Stand der Dinge beim Kinderfilm hierzulande? Fragen, die Jochen Kürten der Festivalchefin Petra Kappler gestellt hat.

Vom Elend der Synchronisation

In kaum einem anderen Land werden so viele Filme synchronisiert wie in Deutschland. Das raubt so manchem Werk den Atem. Gerade die Sprache ist ein wichtiger Bestandteil des Films wie des Kinos. Das sieht man aktuell beim neuen Quentin Tarantino-Film "Inglourious Basterds", der Schauspieler aus verschiedenen Ländern aufbietet und sie auch in ihren Sprachen reden läßt. Das geht in der Synchronfassung zum größten Teil verloren.

"Die Klasse" auf DVD

Der Lehrer auf dem Filmplakat von Die Klasse (Concorde)

Goldene Palme für "Die Klasse" 2008, jetzt auf DVD

In Cannes gewann "Die Klasse" von Francois Begaudeau und Laurent Cantet im vergangenen Jahr die Goldene Palme. Zu Recht. Der Film ist eine mitreißende Studie in Sachen moderner Schulalltag. Und auch wenn die Szenen aus einer Klasse in einem Pariser Problemviertel stammen, so lassen sich die dortigen Zustände doch auf viele deutsche Großstädte übertragen. "Die Klasse" ist absolut sehenswert und sollte zur Plicht-"Lektüre" an den Schulen werden. Auf DVD beim Anbieter "Concorde" erhältlich.

Moderation: Jochen Kürten

Audio und Video zum Thema