1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Nahost

Kreml-Kritiker Nawalny zurück in Moskau

Nach seiner überraschenden Entlassung aus der Haft ist der Putin-Gegner Alexej Nawalny nach Moskau zurückgekehrt. Dort forderte er die Freilassung von politischen Gefangenen.

Wie ein Volksheld ist Kreml-Kritiker Alexej Nawalny in Moskau von hunderten Anhängern empfangen worden. Der 37-Jährige traf am Samstagvormittag in Begleitung seiner Frau Julia auf dem Bahnhof von Moskau ein. Die Menge begrüßte ihn mit Jubel, Sprechchören und Blumensträußen, die Polizei sperrte den Bahnhof ab. Auch Mitglieder der Anti-Terror-Einheit Omon waren im Einsatz.

Kandidatur in Moskau

Nawalny bedankte sich in einer kurzen Ansprache für die Unterstützung. "Wir sind eine starke Volksbewegung", rief er. "Ich hatte nicht gedacht, dass wir so stark sind." Nawalny bekräftigte, dass er bei der Moskauer Bürgermeisterwahl am 8. September antreten werde. Zugleich forderte er Freiheit für politische Gefangene wie den Ex-Ölmanager Michail Chodorkowski und die Pussy-Riot-Mitglieder Nadeschda Tolokonnikowa und Maria Aljochina.

Der Kreml-Gegner Nawalny war am Donnerstag in Kirow in einem umstrittenen Prozess zu fünf Jahren Lagerhaft wegen angeblicher Veruntreuung verurteilt worden. Tags darauf wurde er überraschend wieder entlassen. Ein Gericht urteilte, dass Nawalny bis zum Ende seines Berufungsverfahrens die Möglichkeit haben muss, bei der Bürgermeisterwahl in Moskau anzutreten.

det/kis (afp, dpa)

Audio und Video zum Thema