1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wissen & Umwelt

Krebsgefahr durch Kopierer und Laserdrucker?

Kopierer (Foto: DW)

Die feinen Partikel aus Kopierern und Laserdruckern können nach Ansicht von Wissenschaftlern des Universitätsklinikums Freiburg Krebs verursachen. Nach eigenen Angaben konnten sie erstmals nachweisen, dass Lungenzellen genetische Schäden aufweisen, wenn sie den Emissionen von Kopierern und Laserdruckern ausgesetzt sind. "Es kann passieren, dass die Zelle zu einer Tumorzelle transformiert wird. Das ist sehr ernst zu nehmen", warnt Volker Mersch-Sundermann, Ärztlicher Direktor des Instituts für Umweltwissenschaften der Uniklinik Freiburg. Er betont jedoch, dass weitere Studien nötig seien, um das Gesundheitsrisiko näher zu untersuchen.

Bislang sind die Ergebnisse der Freiburger Mediziner nicht veröffentlicht. Denn noch können die Forscher um Mersch-Sundermann nicht wissenschaftlich erklären, weshalb die nur zehn bis 1000 Nanometer großen Partikel, die aus Laserdruckern und Kopieren entweichen, so gefährlich sind. "Es könnte die Größe der Partikel sein, die Oberfläche, die elektrische Ladung oder die Substanz", vermutet Mersch-Sundermann. "Doch solange wir nicht wissen, wie gefährlich die Emissionen sind, sollten wir die Geräte meiden."

Autorin: Judith Hartl (dpa/Uniklinik Freiburg)

Redaktion: Andreas Ziemons