1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Kratzt du mir den Rücken ...

"Sein Herz wurde wie Sesam" sagt ein Malteser wörtlich, wenn jemand zu Tränen gerührt ist. Auf Malti heißt dies: qalbu saret daqs ġunġliena qalbu saret daqs ġunġliena. Lernen Sie maltesische Redewendungen im Schnellkurs!

default

Plaudern Sie doch mal mit dem Busfahrer in seiner Muttersprache ...

Ich will weder duften noch stinken. Wörtlich für: Ich will in diese Geschäfte nicht verwickelt werden.
auf Malti: la irrid infuħ u lanqas ninten.

Ein Stich in das Hinterteil eines Esels. Wörtlich für: einen Esel anspornen, was soviel bedeuten soll wie ein aussichtsloses Unterfangen.
auf Malti: qris f'sorm il-ħmir [propr.: riskju bla fejda]

Den Eseln Biskuits ins Maul (werfen). Wörtlich für: Perlen vor die Säue (werfen).
auf Malti: biskuttini f'ħalq il-ġmir [propr.: ġawhar għal-ħnieżer]

Eine Erbse im Ohr haben. Wörtlich für: (angeblich) schwerhörig sein.
auf Malti: biċ-ċiċra f'widintu (f'widintha)

Schildkrötenmuster. Wörtlich für: Schäfchenwolken.
auf Malti: naqx il-fekruna [propr.: sħab bħal ngħaġa]

Sein (ihr) Kopf ist voll von Spinnennetzen. Wörtlich für: fanatisch sein.
auf Malti: rasu (rasha, ...) mimlija bl-għanqbut

Wo der Teufel seine Pantoffel lässt (bzw. auszieht). Wörtlich für: am Ende der Welt (leben).
auf Malti: [joqgħod] fejn ix-xitan ħalla l-karkura

Wie ein vernachlässigter Affe (sein). Wörtlich für: schlau wie ein Fuchs (sein).
auf Malti: jilħaqlu daqs xadin fuq l-ixkaffa [propr.: makkak bħal volp]´

Mit dem Mund eines Riesenbarsches. Wörtlich für: mit weit offenem Mund.
auf Malti: ħalq ta' ċerna [propr.: ħalq miftuħ beraħ]

Gesicht wie ein österlicher Käsekuchen. Wörtlich für: Vollmondgesicht.
auf Malti: wiċċ ta' qassata ta' l-Għid [propr.: wiċċ ta' qamar mimli]

Sein Kopf sitzt auf dem Hals nur der Symmetrie wegen. Wörtlich für: angeberischer Hohlkopf.
auf Malti: rasu qiegħda fuq għonqu għas-simetrija biss [propr.: rasu vojta]

Das Läuse-Rasieren. Wörtlich für: der Geiz.
auf Malti: tqaxxir il-qamel

Die Kuheuter trocknen aus. Wörtlich für: die (Geld-)Quellen versiegen.
auf Malti: il-baqra nixfulha l-badiddi [propr.: l-għejun nixfu]

Die Sonne mit einem Sieb verdecken wollen. Wörtlich für: fadenscheinige Ausreden vorbringen.
auf Malti: ried jgħatti ix-xemx bl-għarbiel

Kratz' mir meinen Rücken, dann kratz' ich dir deinen. Wörtlich für: eine Hand wäscht die andere.
auf Malti: ħokkli dahri u nħokklok dahrek [propr.: l-id waħda tħasel l-oħra]

Die Redewendungen sind der noch nicht veröffentlichten zweiten Auflage des Wörterbuchs Deutsch-Maltesisch-Deutsch von Manfred Moser (Erste Auflage: 1999, S.Gwann, Malta) entnommen.

Die Redaktion empfiehlt