1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Kostbare Schriften aus dem Mittelalter

Hildegard von Bingen

Hildegard von Bingen an einem Schreibpult. Einige ihrer Schriften sind im Museum Schnütgen zu sehen.

Handschriften des Nibelungenliedes aus dem 13. Jahrhundert oder ein Druck aus dem Jahr 1477 von Wolfram von Eschenbachs Parzival – diese Kostbarkeiten werden demnächst im Kölner Museum Schnütgen gezeigt. Unter dem Titel "Aderlass und Seelentrost" sind vom 28. Januar bis zum 8. Mai 2005 frühe wissenschaftliche Bücher und Werke der Frömmigkeit und Erbauung zu sehen. Hildegard von Bingen ist ebenso vertreten wie Bücher zur Heilkunde, Astronomie, Alchemie sowie Kräuter- und Kochbücher. Die aus konservatorischen Gründen selten gezeigten Handschriften und Drucke wurden von der Staatsbibliothek zu Berlin zusammengestellt und werden in Köln mit Beständen aus dem Museum Schnütgen ergänzt.

WWW-Links