1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Kosovo: UN-Vertreter rechnet fest mit Status-Lösung bis Ende des Jahres

Leiter der UN-Kosovo-Verwaltung im Interview von DW-RADIO

default

„Das ist wichtig für die Entwicklung der Region, dass die Bürgerinnen und Bürger eine Perspektive haben": Joachim Rücker

Der Leiter der UN-Kosovo-Verwaltung (UNMIK), Joachim Rücker, rechnet ungeachtet der mangelnden Kompromissbereitschaft der beteiligten Seiten „fest mit einer politischen Status-Lösung des Kosovo bis Ende des Jahres“. Das sagte der in dieser Funktion seit 14. August 2006 amtierende deutsche Diplomat in einem Interview von DW-RADIO. „Das ist auch ein wichtiger Faktor für die Stabilität. Und wichtig für die Entwicklung der Region, dass die Bürgerinnen und Bürger eine Perspektive haben“, fügte Rücker hinzu.

Rücker war am Dienstag (22. August) mit UN-Vermittler Martti Ahtisaari in Pristina zusammengetroffen, um über den Zeitplan der Verhandlungen zu sprechen. Ende 2006 soll die internationale Kontaktgruppe unter Leitung des finnischen Diplomaten dem UN-Sicherheitsrat eine Entscheidung über den endgültigen Status des Kosovo vorlegen. Der Deutschen Welle sagte Rücker, UNMIK werde „alles tun, damit Martti Ahtisaari und die Kontaktgruppe den Zeitplan einhalten können“. Obwohl es zwischen Pristina und Belgrad „in Kernfragen seit Monaten keine Annäherung“ gebe, gehe es darum, „das Momentum in den Verhandlungen zu erhalten“.
23. August 2006
226/06

Die Redaktion empfiehlt

  • Datum 23.08.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8zxh
  • Datum 23.08.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8zxh