1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kulinarische Weltreise durch Berlin

Koshary, Ägypten

Koshary ist wohl das beliebteste Straßenessen in Kairo. Das ägyptische Nationalgericht, das aus Kichererbsen, Nudeln, Linsen, Reis und Tomatensoße besteht, hat auch Michael Landecks Restaurant seinen Namen gegeben.

Video ansehen 01:06

Kochvideo, Schritt für Schritt

 

Michael Landeck: "Ich bin Hobby-Ägypter"

Vier Jahre ist Michael Landeck alt, als seine Eltern von Karlsruhe nach Afrika ziehen. Seitdem hat er unter anderem im Libanon, im Jemen und in Ägypten gelebt. Die Hauptstadt Kairo wird zu seiner zweiten Heimat. 2011 bekommen er und seine Frau, das Angebot, beruflich nach Berlin zu ziehen.

Michael Landeck vom ägyptischen Restaurant Koshary Lux in Berlin (Foto: Lena Ganssmann)

Michael Landeck

Zwar fehlt Michael Landeck manchmal das Chaos, wie es in Kairo herrscht, doch inzwischen fühlt sich das Ehepaar in der deutschen Hauptstadt zuhause. Hier betreibt Michael Landeck das Koshary Lux, in dem er nordafrikanisches Street Food anbietet.

Das Koshary Lux in Berlin-Charlottenburg

Im 2015 im Berliner Stadtteil Charlottenburg eröffneten Koshary Lux überließ Michael Landeck nichts dem Zufall: Alles ist sehr gut durchdacht, Möbel und Accessoires importierte der studierte Marketingexperte aus Ägypten. Kein Wunder, dass man im Koshary Lux das Gefühl hat, in eine andere Welt einzutreten. Ein Stück Kairo in Berlin.

 

 

Koshary

Zutaten für 4 Personen

Für das Koshary

  • 150 g Basmatireis
  • 190 g kurze Makkaroni
  • 80 g Belugalinsen
  • 120 g getrocknete Kichererbsen, über Nacht eingeweicht, oder 240 g Kichererbsen aus der Dose
  • 3 mittelgroße weiße Zwiebeln
  • Olivenöl
  • Zucker

Für die Tomatensoße

  • 540 g Dosentomatenstücke (Abtropfgewicht) in guter Qualität
  • 50 ml hochwertiges Olivenöl
  • 1 kleine weiße Zwiebel
  • 5 Knoblauchzehen
  • 2 EL Weißweinessig
  • ¾ TL schwarzer Pfeffer
  • ¾ TL Meersalz
  • ¾ TL Kreuzkümmel
  • ¾ TL Harissapulver

 

Zubereitung

Um die Tomatensoße herzustellen, die gehackten Zwiebeln in einen Topf mit heißem Olivenöl geben und glasig anschwitzen. Knoblauch fein hacken, unterrühren und noch ein paar Minuten weiter köcheln lassen. Die Tomatenstücke mit ihrem Saft, den Weißweinessig und die Gewürze hinzugeben und für ca. 20-30 Minuten auf mittlerer Flamme kochen, bis die Flüssigkeit eingedickt ist. Die Soße pürieren und warmhalten.

Für das Koshary die über Nacht eingeweichten Kichererbsen in einem Topf in leicht gesalzenem Wasser ca. 1,5-2 Stunden weich kochen.

Den Reis kurz in Sonnenblumenöl anschwitzen, Wasser und etwas Salz hinzugeben. Es sollte nur soviel Wasser sein, dass es ca. einen Finger breit über dem Reis steht. Den Reis kurz aufkochen lassen und dann auf kleiner Flamme ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis er gar ist.

Die Belugalinsen mit kaltem Wasser abwaschen und in einem Topf mit viel kochendem Wasser für ca. 30 Minuten weich kochen. Achtung: Die Linsen nicht salzen, da sie sonst nicht weich werden. Die Zwiebel in feine Ringe schneiden, anschließend das Olivenöl in einer hohen Pfanne auf mittlerer Flamme erhitzen. Sobald das Öl heiß ist, die Zwiebelringe hinzugeben. Es muss so viel Öl vorhanden sein, dass die Zwiebeln in ihm schwimmen können. Einige Esslöffel Zucker hinzufügen, dabei nicht sparen, sonst werden die Zwiebeln nicht knusprig. Die Zwiebelringe regelmäßig umrühren. Sobald sie goldbraun sind, mit einem Schaumlöffel aus dem Öl heben und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Anschließend die Makkaroni in einem Topf mit gesalzenem Wasser weich - nicht al dente! - kochen und abgießen. 

Die Makkaroni mit dem Basmatireis und den Belugalinsen vermischen. Eventuell nachsalzen und noch einmal im Topf zusammen erhitzen. Die Makkaroni-Reismischung in kleine Schüsseln oder Suppenteller füllen, Tomatensoße und Kichererbsen auf den Reis geben, mit den karamellisierten Zwiebeln bestreuen und servieren.

 

Restaurant Koshary Lux
Grolmanstraße 27
10623 Berlin

Tel.: +49 30 81 40 61 90

Koshary Lux, Homepage des Restaurants

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema