1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Top-Thema – Podcast

Konklave der UNO

Im Dezember endet Kofi Annans Amtszeit an der Spitze der UN. Schon bald soll der Nachfolger präsentiert werden. Der Wahlkampf ist in vollem Gang - vor und vor allem hinter den Kulissen.

default

Wer zieht hier ein? Das Büro des UN-Generalsekretärs

Der säkulare Papst - schon häufig ist der Posten des UN-Generalsekretärs mit dem des Kirchenoberhauptes verglichen worden. Das Wahlprocedere ist auch ähnlich kompliziert wie ein Konklave - und der Wahlkampf mindestens ebenso von Machtpolitik, Regionalproporz, Geheimdiplomatie und Ränkespielen bestimmt.

Laut UN-Charta stimmt die Vollversammlung über den neuen Generalsekretär ab. Der Sicherheitsrat hat aber das Vorschlagsrecht und so wird faktisch hinter verschlossenen Türen so lange gekungelt, bis sich die fünf ständigen Mitglieder China, Russland, Frankreich, Großbritannien und die USA mit Veto-Recht auf einen Kandidaten geeinigt haben. Der Vollversammlung der 191 UN-Mitgliedsländer bleibt dann das Abnicken.

Nach einem ungeschriebenen Gesetz rotiert der UN-Vorsitz zwischen den Kontinenten. Nach Afrika wäre nun Asien dran. Die asiatischen Länder und allen voran die Veto-Macht China untermauern ihren Anspruch mit der Tatsache, dass kein Erdteil bevölkerungsreicher und wirtschaftlich dynamischer ist.

Vier Kandidaten sind bisher von ihren Ländern in den Ring geschickt worden. Wer gewählt wird, ist aber völlig unklar. Die USA konnten sich für keinen der Kandidaten erwärmen. Für die USA muss der Neue vor allem eines sein: anders als der Alte. Annan, bei seiner Wahl ironischerweise Kandidat der Amerikaner, hat sich mit seiner Interpretation des Amtes die Supermacht längst zum erbitterten Feind gemacht. Der neue Chef-Diplomat soll nach dem Willen der USA nun weniger General und mehr Sekretär sein - und den USA deutlich gewogener.

George W. Bush liebäugelte angeblich lange mit dem ehemaligen polnischen Ministerpräsidenten Aleksander Kwasniewski, der in Russland allerdings als amerika- hörig gilt - das Veto von Präsident Putin gilt für alle Kandidaten aus dem "neuen Europa" als sicher. Auch Moskau setzt auf einen Asiaten als neuen UN-Chef. Beobachtern gilt es als wahrscheinlich, dass nun noch Alternativ-Kandidaten in die Endphase des Rennens geschickt werden.

GLOSSAR:

in vollem Gang sein – schon lange angefangen haben und laufen

vor allem – besonders

hinter den Kulissen – im Verborgenen; nicht in der Öffentlichkeit

säkular – weltlich

Papst, der – das Oberhaupt der katholischen Kirche

Posten, der – die Position, die Stellung in einer Firma oder Institution

Wahlprocedere, das – das Wahlverfahren

Konklave, das – die Versammlung der Kardinäle zur Papstwahl

Regionalproporz, der – die Verteilung von Stimmen, Sitzen, Ämtern nach Regionen

Ränkespiel, das – ein heimliches Planen, Intrigieren

UN-Charta – die Verfassung der UN

faktisch – tatsächlich

kungeln – heimlich verhandeln

Abnicken, das – eine Zustimmung ohne Diskussion

rotieren – abwechseln

dran sein – an der Reihe sein, der Nächste sein

etwas untermauern – betonen; bekräftigen

Anspruch, der – das Recht auf etwas

sich für etwas / jemanden erwärmen können– etwas / jemanden gut oder sympathisch finden

erbittert – heftig; intensiv

jemandem gewogen sein – Sympathie für jemanden haben

mit etwas liebäugeln – gern haben wollen

angeblich – wie behauptet wird

jemandem hörig sein – das machen, was jemand möchte; von jemandem abhängig sein

auf jemanden setzen – auf jemanden vertrauen

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema