1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kommentare

Kommentar: Reif fürs Buch der Fußball-Pannen

Der FC Bayern scheitert - nicht unbedingt erwartet - im DFB-Pokal-Halbfinale an Borussia Dortmund. DW-Sportredakteur Stefan Nestler hatte seinen Spaß, vor allem am kuriosen Ende des Spiels.

Ganz ehrlich: Ich habe schallend gelacht! Minutenlang. Erst rutscht Philipp Lahm am Elfmeterpunkt aus, dann auch noch Xabi Alonso. Schließlich scheitert Mario Götze an BVB-Torwart Mitch Langerak, und als Krönung hämmert Manuel Neuer den Ball an die Latte. Alle vier Elfer versemmelt, das riecht nach einem Eintrag in das noch zu schreibende Guinness-Buch der Fußball-Pannen.

Finale Furioso

Das war alles andere als ein glücklicher Abend für den FC Bayern: Erst übersah Schiedsrichter Peter Gagelmann in der regulären Spielzeit ein klares Handspiel von Dortmunds Marcel Schmelzer im Strafraum und versagte den Bayern den fälligen Strafstoß. Dann humpelte der gerade erst wieder genesene Arjen Robben vom Platz, nur eine Viertelstunde nachdem er eingewechselt worden war. Am Ende der Nachspielzeit taumelte Robert Lewandowski wie ein angezählter Boxer über den Platz, nachdem ihn BVB-Keeper Langerak am Kopf getroffen hatte. (Warum eigentlich lässt man Spieler nach solchen Aktionen noch auf den Platz zurück? Unverantwortlich!). Und dann noch dieses Finale Furioso im Elfmeterschießen.

Jede Menge Glück

Nestler Stefan Kommentarbild App

DW-Sportredakteur Stefan Nestler

Der Traum der Bayern vom Triple ist geplatzt. Dagegen nimmt der Traum von BVB-Trainer Jürgen Klopp, sich nach dieser verkorksten Saison noch mit einem Titel aus Dortmund zu verabschieden, plötzlich realistische Züge an. Auch das wirkt kurios. Niemand wird nach dem Pokalabend von München ernsthaft behaupten können, dass die Borussia wieder auf Augenhöhe mit den Bayern ist. Klopps Verdienst ist es jedoch, seinem Team den Pokal-Geist eingeimpft zu haben, den man braucht, um Favoriten zu kippen: Nicht aufgeben! Zugreifen, wenn sich die Chance bietet! Ans eigene Glück glauben! Vor allem von Letzterem hatten die Dortmunder am Dienstag jede Menge.

Elfmeterschießen üben!

Dieses Pokalspiel wird nicht als Leckerbissen in die Fußball-Geschichte eingehen. Dafür war das spielerische Niveau beider Teams über die gesamten 120 Minuten nicht hoch genug. Aber wir Fußballfans werden uns trotzdem noch lange an diesen Abend erinnern - einfach weil er unerwartete und damit auch unvergessliche Momente bot. Die Schadenfreude, die sicher auch mitspielte, sei uns verziehen. Und liebe Bayern, holt euch doch einfach noch den Champions-League-Pokal! Aber bitte überprüft vorher die Stollen und übt noch einmal Elfmeter-Schießen!

Sie können unterhalb dieses Artikels einen Kommentar abgeben. Wir freuen uns auf Ihre Meinungsäußerung!

Die Redaktion empfiehlt