1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Kolosseum öffnet Aussichtsterrasse

Jahrzehntelang waren die obersten Ränge des Kolosseums verschlossen. Ab 1. November können Besucher wieder zur Aussichtsterrasse hinaufsteigen, um über das Innere des Amphitheaters und über Rom zu blicken.

Im Rahmen der Sanierung des Kolosseums wurde seit 2010 am vierten und fünften Rang gearbeitet. Rund 1,5 Millionen Euro hat die Restaurierung gekostet.

In der Römerzeit schauten vom vierten Rang Händler und Kleinbürger den Kämpfen der Gladiatoren zu. Auf dem letzten Rang durfte der "Pöbel" kostenlos Platz nehmen, wie die Direktorin des Monuments, Rosella Rea, sagte. Dieser oberste Rang biete heute als Aussichtsterrasse einen "unglaublichen Blick in das Innere des Kolosseums und auf ganz Rom", schwärmt Italiens Kulturminister Dario Franceschini.

Erstmals seit 40 Jahren wird die Aussichtsterrasse des rund 50 Meter hohen Baus damit wieder für den Besucherverkehr geöffnet. Aus Sicherheitsgründen werden jedoch nur kleine Gruppen mit 25 Besuchern und einem Führer zugelassen. Die Einweihung des neuen Rundgangs durch das Kolosseum ist eine wichtige Etappe, nachdem bereits die Gänge im Untergrund, einst “Betriebsräume” für die Gladiatoren und die wilden Tiere, zum Teil für Touristen freigegeben wurden.

Das von 72 bis 80 nach Christus erbaute Amphitheater ist eine der beliebtesten  Touristenattraktionen in Italien. Allein im vergangenen Jahr kamen 6,4 Millionen Besucher. Damit zählt das Kolosseum zu den meistbesuchten Attraktionen Italiens.

fm/ks (AFP, dpa)