1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Kohlschreiber führt Davis-Cup-Quartett an

Kapitän Michael Kohlmann gibt die Mannschaft des deutschen Davis-Cup-Teams gegen Frankreich bekannt. Angeführt wird das Quartett von Deutschlands Nummer eins, um die es zuletzt heiße Diskussionen gab.

Wenn das deutsche Davis-Cup-Team am 6. März in Frankfurt im Erstrunden-Duell gegen Frankreich antritt, dann ist nach einem Jahr Pause auch Deutschlands Nummer eins, Philipp Kohlschreiber, mit dabei. Neben Kohlschreiber sind Benjamin Becker, Jan-Lennard Struff und André Begemann nominiert. Kohlschreiber war einige Zeit nicht dabei, weil es im vergangen Jahr zwischen ihm und dem ehemaligen Teamchef Carsten Arriens wiederholt zu Auseinandersetzungen gekommen war. Am Ende bezichtigten sich beide gegenseitig der Lüge. Arriens wurde im November vom Deutschen Tennisbund (DTB) abgelöst.

Sein Nachfolger, der bisherige Co-Trainer Michael Kohlmann stieg zum Teamchef auf und setzt nun wieder auf Kohlschreiber, der das in dieser Woche in Dubai laufende ATP-Turnier wegen eines fiebrigen Infekts absagen musste. "Wir hatten bereits Kontakt. Er ist guter Dinge, dass er rechtzeitig wieder gesund ist", sagte Kohlmann und schaute voraus auf das Duell mit den Franzosen. "Natürlich steigt jetzt die Nervosität. Aber die Vorfreude ist sehr groß, und ich blicke dem Spiel mit großer Zuversicht entgegen."

Bei den Franzosen steht überraschend Topspieler Gael Monfils im Team, obwohl dieser jüngst noch selbst seinen Verzicht auf die Reise nach Deutschland angekündigt hatte. Neben dem Weltranglisten-19. berief Teamchef Arnaud Clement auch Gilles Simon, Richard Gasquet, Nicolas Mahut und Julien Benneteau in das Aufgebot. Die Partie des deutschen Teams gegen den letztjährigen Finalisten findet in der Fraport Arena statt. Im April 2014 kam es zum letzten Aufeinandertreffen zwischen Frankreich und Deutschland, die Franzosen entschieden das Duell für sich. Gewinnt das deutsche Team gegen den neunmaligen Davis-Cup-Gewinner warten im Viertelfinale die USA oder Großbritannien als Gegner. "Die Franzosen werden uns nicht unterschätzen, da bin ich mir sicher. Wir haben die Zuschauer hinter uns und obwohl wir der Außenseiter sind, werden wir sicherlich unsere Chancen bekommen", so Kohlmann.

ls/asz (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt