1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kulinarische Weltreise durch Berlin

Kohlrabi-Curry, Sri Lanka

Die Küche des Inselstaats im Indischen Ozean ist scharf. Und das Essen wird lauwarm serviert. Das macht Wijerathna Storz-Vidanage in seinem Berliner Lokal Suriya Kanthi aber nicht, sein Kohlrabi-Curry kommt heiß daher.

Video ansehen 01:04

Kochvideo, Schritt für Schritt

 

Wijerathna Storz-Vidanage: "In manchen Dingen bin ich sehr deutsch"

Als Tourist kommt Wijerathna Storz-Vidanage vor mehr als 40 Jahren aus Sri Lanka nach Berlin. Es gefällt ihm so gut, dass er bleibt. Weit weg von der Heimat und seiner Familie, muss er lernen, sich selbst zu versorgen - und beginnt zu kochen.

Wijerathna Storz-Vidanage, Betreiber des srilankischen Restaurants Suriya Kanthi in Berlin (Foto: Lena Ganssmann)

Wijerathna Storz-Vidanage

Da es ihm Spaß macht, lädt er regelmäßig Freunde zum Essen ein. Denen imponieren seine Kochkünste und sie ermutigen ihn, über ein eigenes Restaurant nachzudenken. Und das macht er. 1993 eröffnet er das erste Restaurant mit sri-lankischer Bio-Küche in Deutschland. Vier Jahre später folgt ein weiteres, das Suriya Kanthi.

Das Suriya Kanthi in Berlin-Prenzlauer Berg

1997 eröffnet, punktet die von Wijerathna Storz-Vidanage liebevoll umgestaltete Ex-Bierkneipe mit ihrer exotischen Küche aus Zutaten aus biologischem Anbau. Die Küche Sri Lankas hat viele neugierige Berliner im Suriya Kanthi zu Stammgästen werden lassen.
 

 

 

Kohlrabi-Curry

Zutaten für 4 Personen

  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 6-7 Curryblätter
  • 1 mittelgroße Tomate
  • 1 Kohlrabi (à 200 g) mit Blättern
  • 100-150 ml Kokosmilch
  • Zimtstangen
  • ¼ TL Kurkuma
  • 1 TL Currypulver
  • ½ TL Senfkörner
  • Salz
  • zerstoßener Pfeffer
  • Öl zum Braten

Zubereitung

Den Knoblauch klein hacken, die Zwiebel in dünne Scheiben und die Tomate in kleine Würfel schneiden. Den Kohlrabi in längliche Würfel schneiden, die ca. 3 mm dick und 3 cm lang sein sollten. Anschließend die Kohlrabiblätter hacken. Den Kohlrabi ohne Blätter mit einem halben Teelöffel Salz bestreuen und zugedeckt ca. 2 Minuten ziehen lassen.

Zum Kochen eine größere Pfanne mit Deckel oder einen Topf verwenden. Darin Öl erhitzen, Senfkörner hinzugeben und anbraten. Dann die Zwiebeln hinzufügen und glasig anschwitzen. Knoblauch, Curryblätter, Kurkuma, Currypulver und Pfeffer hinzufügen. Die Kohlrabiblätter mit dem Kohlrabi mischen und ebenfalls dazugeben. Bei geschlossenem Deckel so lange kochen, bis der Kohlrabi gar ist.

Anschließend bei geringer Hitze Kokosmilch und Tomatenwürfel hinzufügen und noch einmal 2-3 Minuten ohne Deckel köcheln lassen. Zwischendurch immer wieder umrühren. Mit Reis servieren.

 

Restaurant Suriya Kanthi
Knaackstraße 4
10405 Berlin

Tel.: +49 30 442 53 01

Suriya Kanthi, Homepage des Restaurants

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema