1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wirtschaft

Kohleverbrauch sinkt weiter

Global wird weniger Kohle verbrannt +++ Energieminister legen Eckpunkte für Energiewende fest +++ Stimmung in den Unternehmen weiterhin gut +++ dem Groß- und Außenhandel geht es blendend

Audio anhören 14:40

Kohle ist schlecht für das Klima – davon sind Umwelt-Experten überzeugt. Schon im November wurde auf der UN-Weltklimakonferenz in Bonn ein Bündnis für den Kohleausstieg gebildet. Auf dem Pariser Umweltgipfel in der vergangenen Woche wuchs es weiter - inzwischen haben sich rund 30 Länder und Regionen der Allianz angeschlossen.

Deutschland gehört allerdings nicht dazu. Zwar werden im kommenden Jahr die letzten Steinkohlebergwerke hierzulande stillgelegt - von der Braunkohle will man sich aber noch nicht verabschieden. Auch wenn einige Länder also weiterhin auf Kohle setzen, global geht der Kohleverbrauch zurück, das ergab eine aktuelle Studie der Internationalen Energie Agentur.

Die nächsten Schritte hin zur Energiewende in der EU

Weg von der Kohle und anderen fossilen Energieträgern, hin zu erneuerbaren Energieträgern. Eine Energiewende in der EU soll bewirken, dass weniger schädliche Klimagase ausgestoßen werden. Dafür hat die EU-Kommission vor einem Jahr ein dickes Gesetzespaket für eine umweltfreundlichere Energieversorgung bis zum Jahr 2030 vorgelegt.

In der Nacht zum Dienstag haben nun die Energieminister ihre Positionen festgezurrt. In trockenen Tüchern ist die Energiewende damit noch nicht, denn diese Positionen müssen noch mit dem Europaparlament verhandelt werden. 

Die launigen Chefs der deutschen Wirtschaft

Wie ist die Stimmung in der deutschen Wirtschaft? Um das herauszufinden, befragt das Münchner ifo-Institut jeden Monat 7000 Manager danach, wie sie die gegenwärtige Geschäftslage beurteilen und was sie von der Zukunft erwarten. Das Ergebnis wird dann im ifo-Geschäftsklimaindex gebündelt. In den letzten zwei Monaten ist der Index zwei Mal in Folge auf ein Rekordniveau gestiegen - kein Wunder, denn die Konjunktur in Deutschland brummt und die Stimmung war entsprechend gut. Geht die Party noch weiter oder drückt beispielsweise die quälend lange Regierungsbildung auf die Laune in den Chefetagen? 

Blick zum Groß- und Außenhandel

Der ifo-Geschäftsklimaindex ist ein Barometer, das die Stimmung quer über alle Branchen in Deutschland berücksichtigt. Betrachtet man den Bereich des Groß- und Außenhandels, ergibt sich ein etwas anderes Bild.

Christian Uhlig hat mit Holger Bingmann vom deutschen Bundesverband Großhandel, Außenhandel und Dienstleistungen gesprochen und ihn unter anderem gefragt, wie er die gegenwärtige Lage und die Zukunft seiner Branche beurteilt.

 

Technik: Jonas Imminger

Redaktion: Insa Wrede

WWW-Links