1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Hamburgerisch

Kochen wie in Hamburg

Die Nähe zum Meer wirkt sich auf Hamburgs kulinarische Spezialitäten aus: Frische Fischbrötchen und Labskaus mit Rollmops. Aber auch deftige Schweinerippe gibt es im kühlen Norden. Rezepte zum Nachkochen.

Fischbrötchen

Fischbrötchen

Zutaten für 4 Personen:
4 Brötchen
2 EL Remoulade
3 Gewürzgurken


4 Bismarckheringe (ca. 250 g)
1 Gemüsezwiebel
30 g Eisbergsalat

Zubereitung: (ca. 10 Minuten)
Die Fischbrötchen sollten möglichst frisch zubereitet werden, damit sie knusprig bleiben. Brötchen halbieren und alle Hälften dünn mit Remoulade bestreichen. Die Gewürzgurken gut abtropfen lassen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Dann in dünne Scheiben schneiden und die untere Hälfte der Brötchen damit belegen. Bismarckhering ebenfalls mit Küchenkrepp gut trocken tupfen, damit die Brötchen nicht so schnell durchweichen.

Dann je einen Bismarckhering auf die Gewürzgurken legen. Gemüsezwiebel pellen, halbieren und in Scheiben scheiden. Den Hering mit Gemüsezwiebel belegen, die obere Hälfte vom Brötchen auf den Hering legen und leicht andrücken. Das Fischbrötchen auf Salatblättern servieren. Wer mag, kann auch die Salatblätter direkt auf den Hering legen.


Labskaus

Labskaus

Zutaten für vier Personen:
600-700 g mehlig kochende Kartoffeln
1 große Zwiebel
2 große Gewürzgurken
250 g Corned beef
150 ml Milch
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
4 Eier
Eingelegte rote Beete
6 Rollmöpse

Die geschälten Kartoffeln in Stücke schneiden und in leicht gesalzenem Wasser 20 bis 30 Minuten gar kochen. Zwiebeln, Gewürzgurken und Corned Beef in kleine Würfel hacken. Dann die Milch im Kochtopf anwärmen.

Die fertig gegarten Kartoffeln mit der Gabel zu Püree zerdrücken und dabei nach und nach die warme Milch zugießen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Dann das Corned Beef unter den Püree rühren und schließlich die Zwiebeln und Gewürzgurken hinzugeben. Wenn die Masse zu fest ist, fügen Sie noch ein wenig Milch hinzu.

Das Labskaus wird mit Spiegeleiern, roter Beete und Rollmöpsen serviert.


Steckrübeneintopf

Steckrüben auf "Dicke Rippe"

Zutaten für 4 Personen:
500g Rippchen vom Schwein
5 Möhren
4 mittelgroße Kartoffeln
1 Steckrübe
Salz, Pfeffer und Zucker

Zubereitung:
Fleisch fast bedeckt mit Wasser gar kochen. Durch ein Sieb abgießen. Das Gemüse einschließlich der Steckrübe putzen, schälen, in Stücke schneiden und in der Brühe garkochen. Einen Teil der Brühe abgießen, alles zerstampfen, abschmecken und evtl. wieder etwas Brühe zugeben. Das Fleisch isst man dazu, man kann es kurz anbraten, dann schmeckt es noch besser. Mit dicken Scheiben dunklen, kräftigen Bauernbrots servieren.

Die Redaktion empfiehlt