1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Koblenz beweist den längeren Atem

Am zweiten Spieltag der 2. Bundesliga erhielten Bielefelds Aufstiegsambitionen einen ersten Dämpfer. Kaiserslautern blieb dagegen erfolgreich. An der Tabellenspitze macht weiterhin ein Aufsteiger von sich reden.

Jubel Uwe Rapolder mit Co-Trainer (Foto: dpa)

Koblenz Trainer Rapolder jubelte

Am 1. Spieltag gegen Rostock waren sie noch gefeierte Sieger, diesmal gaben die Spieler von Arminia Bielefeld in Koblenz eine schon sicher gewonnene Partie noch aus der Hand. Bis zehn Minuten vor Abpfiff führten die Arminen mit 2:0, bevor die Koblenzer innerhalb von nur sechs Minuten das Spiel komplett auf den Kopf stellten und mit 3:2 als Sieger vom Platz gingen. "Meine Mannschaft hat Charakter", sagte der stolze Koblenzer Trainer Uwe Rapolder. "Das hat sie heute bewiesen. Das war auch eine Botschaft an unsere Zuschauer: Niemals aufegeben!"

Der 1. FC Kaiserslautern hat seine Erfolgsserie fortgesetzt und seine Ambitionen auf eine Rückkehr in die Fußball-Bundesliga untermauert: Das Team von Trainer Marco Kurz gewann bei Rot-Weiss Ahlen mit 1:0 (1:0). Der Brasilianer Rodnei besiegelte den FCK-Erfolg im Wersestadion schon in Spielminute zwölf. Der FC Augsburg hat dagegen sein Heimdebüt im neuem Stadion verpatzt. Die als Aufstiegskandidat gehandelten Augsburger mussten sich gegen Rot-Weiß Oberhausen mit einem 2:2 zufrieden geben. Oberhausens Stürmer Ronny König (26./79.) verhinderte mit seinem späten Ausgleichstor den ersten Saisonsieg. Zuvor hatten Imre Szabics (48. Minute) und der 21-jährigen Ibrahima Traoré die Augsburger in der mit 19 124 Zuschauer gefüllten Impuls-Arena in Führung geschossen.

Union marschiert vorne weg

Spielszene Union Berlin gegen Fortuna Düsseldorf (Foto: dpa)

Union schlägt die Fortuna

Bereits am Samstag (15.08.2009) konnte Tabellenführer Union Berlin im ersten "Spitzenspiel" der Saison gegen den Tabellenzweiten Fortuna Düsseldorf seinen Auftaktsieg bestätigen. Das Spiel der beiden Aufsteiger endete 1:0 für Berlin. Außerdem setzte sich Hansa Rostock mit 2:1 gegen 1860 München durch und konnte so einen Fehlstart verhindern.

Schon am Freitagabend (14.08.2009) meldete sich die SpVgg Greuther Fürth zurück. Das erste Spiel der Saison hatten die Fürther auswärts verloren, gegen den FSV Frankfurt gelang zu Hause der Befreiungsschlag: Endergebnis 4:0. Einen Fehlstart hat der Karlsruher SC hingelegt. Der Bundesligaabsteiger verlor bei Aufsteiger SC Paderborn mit 0:2 und verschwindet erstmal in den Niederungen der Tabelle. MSV Duisburg und Energie Cottbus trennten sich 2:2. Am Montagabend wird der 2. Spieltag mit der Partie Alemannia Aachen gegen FC St. Pauli abgeschlossen. Für die Aachener ist es ein besonderes Spiel. 101 Jahre lang war der "Sportplatz Tivoli", wo 1928 auch der alte "Tivoli", das bisherige Stadion der Alemannia entstand, ihre Heimspielstätte. Nun rollt der Ball erstmals in der neuen Arena, die ebenfalls den Namen "Tivoli" trägt.

Autor: Andreas Ziemons
Redaktion: Benjamin Wüst

Audio und Video zum Thema