1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Koblenz, Ahlen und Frankfurt bleiben im Keller

Am 9. Spieltag der 2. Bundesliga haben es Frankfurt, Koblenz und Ahlen verpasst, wichtige Punkte im Abstiegskampf zu sammeln. Das obere Ende der Tabelle beherrschen Bielefeld, Kaiserslautern und St. Pauli.

Spielszene Koblenz gegen Ahlen (Foto: dpa)

Koblenz und Ahlen trennten sich 1:1

Mehr Abstiegskampf geht kaum: Im Duell des Drittletzten TuS Koblenz gegen den Letzten Rot Weiss Ahlen hieß es am Ende 1:1 (1:0). Bei den Koblenzern, die 16. der Tabelle bleiben, machte sich der erfahrene Neuzugang Ervin Skela positiv bemerkbar. Ahlen wartet auch nach neun Spielen weiter auf den ersten Saisonsieg, klettert aber auf den vorletzten Tabellenrang. Augsburg und Karlsruhe trennten sich ebenfalls 1:1 (1:1). Für Augsburg bedeutete das bereits sechste Unentschieden der Saison Platz neun, Karlsruhe ist 14.

Neuer Tabellenletzter ist der ebenfalls noch sieglose FSV Frankfurt. Die Frankfurter unterlagen in Düsseldorf mit 1:4 (1:0). Eine verdiente Niederlage, die aber mit unfairen Mitteln eingeleitet wurde: Beim Zwischenstand von 1:1 ließ sich Düsseldorfs "Schwalben-König" Olivier Caillas einmal mehr im Sechzehnmeterraum des Gegners fallen und bekam den Strafstoß. Schon in der ersten Halbzeit versuchte er einen Elfmeter herauszuschinden, hatte aber erst nach der Pause damit Erfolg: Jens Langeneke verwandelte zum vorentscheidenden 2:1 (70. Minute). Düsseldorf ist nach dem Sieg nun Sechster.

Lebenszeichen von 1860 München

Emanuel Biancucchi (Foto: dpa)

Emanuel Biancucchi, Cousin von Lionel Messi

Am Samstag (17.10.2009) stoppten die Münchener "Löwen" den Abwärtstrend der letzten Wochen. Mit einem 3:1-Sieg (1:0) bezwangen sie den MSV Duisburg nach zuvor drei Spielen ohne Sieg. Ein gutes Zweitligadebüt gelang dabei Emanuel Biancucchi, dem 21 Jahre alten Cousin von Superstar Lionel Messi. "Es ist gut, dass er den Ball immer fordert", lobte sein Trainer Ewald Lienen. 1860 München kletterte in der Tabelle auf Rang elf, Duisburg rutschte nach der vierten Niederlage aus den letzten fünf Spielen auf den 13. Platz ab

Arminia Bielefeld bleibt Spitze

Spielszene Bielefeld gegen Aachen (Foto: dpa)

Torschütze des Tages Zlatko Janjic (li.)

Bereits am Freitag (16.10.2009) hat Bundesliga-Absteiger Arminia Bielefeld seine Siegesserie fortgesetzt. Gegen Alemannia Aachen gewann die Arminia im heimischen Stadion mit 1:0 (1:0) und holte den sechsten Sieg in Folge. Bielefeld bleibt damit Tabellenführer, punktgleich mit dem 1. FC Kaiserslautern, der sich mit 2:1 (1:1) in Cottbus durchsetzte. Die Pfälzer sind weiterhin die einzige ungeschlagene Zweitliga-Mannschaft in der aktuellen Saison.

Grund zum Feiern gab es auch beim FC St. Pauli. Die Hanseaten drehten das Spiel bei Rot-Weiß Oberhausen nach einem 0:1-Pausenrückstand und gewannen gegen den Konkurrenten mit 3:1. Damit hat sich St. Pauli in der Spitzengruppe festgesetzt und steht auf Relegationsplatz drei.

Erste Heimniederlage für Union

Im Spitzenspiel der Zweiten Liga unterlag Union Berlin gegen Greuther Fürth mit 1:2 und musste am 9. Spieltag die erste Niederlage vor heimischer Kulisse hinnehmen. Der überraschend erfolgreich in die Saison gestartete Aufsteiger schaffte gegen Fürth am Ende zwar noch den Anschlusstreffer, jedoch nicht mehr die Wende. Berlin bleibt auf Platz vier, Fürth klettert auf den sechsten Rang.

Autor: Andreas Ziemons / Olivia Fritz
Redaktion: Wolfgang van Kann

Audio und Video zum Thema