1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Deutschland

Knapp zwei Millionen Ausländer kamen 2015 nach Deutschland

Im vergangenen Jahr kamen fast zwei Millionen Zuwanderer nach Deutschland - so viele wie nie zuvor. Gleichzeitig zogen 2015 rund 860.000 Ausländer wieder fort.

Verändert hat sich, wie zu erwarten war, die Struktur der Zuwanderung. Anders als in den Vorjahren dominieren unter den Ausländern, die nach Deutschland kommen, 2015 Schutzsuchende aus dem außereuropäischen Raum. Die registrierten Flüchtlinge sind in der Wanderungsstatistik enthalten, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte.

Dabei sei die Zahl der Flüchtlinge vermutlich untererfasst. Es sei davon auszugehen, dass eine zeitnahe Erfassung aller Schutzsuchenden durch die Meldebehörden nicht möglich gewesen sei, zudem habe es sicherlich Fehlbuchungen und Doppelerfassungen gegeben.

Rekord auch beim Saldo

Im gleichen Zeitraum verließen rund 860.000 Menschen aus anderen Staaten wieder das Land. Aus Zu- und Abwanderung ergibt sich ein sogenannter Wanderungssaldo von 1,14 Millionen - der höchste jemals gemessene Wanderungsüberschuss von Ausländern in der Geschichte der Bundesrepublik. Das entspricht für 2015 einem Anstieg der Nettozuwanderung um 955.000 Personen oder knapp zwölf Prozent. Zum Vergleich: 2014 hatte es noch 1,343 Millionen Zuzüge und 766.000 Fortzüge gegeben - ein Wanderungssaldo von 577.000 Ausländern.

Bis 2014 war die Zuwanderung nach Angaben des Amtes dominiert vom Zuzug von Menschen aus EU-Ländern, was traditioneller Weise mit einem hohen Anteil an vorübergehenden Aufenthalten verbunden gewesen sei.

Neun Millionen Ausländer in Deutschland

Insgesamt waren Ende 2015 im Ausländerzentralregister 9,11 Millionen Menschen registriert, nach 8,15 Millionen im Jahr zuvor. Die neuen Zahlen des Statistischen Bundesamtes basieren auf einer erstmals durchgeführten Schnellschätzung. Grundlage sind geprüfte Verwaltungsdaten für Januar bis August 2015 und Schätzungen für September bis Dezember.

qu/fab (dpa, rtr, afp, epd, kna)