1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Klopps "Reds" holen Remis beim BVB

Ex-BVB-Coach Jürgen Klopp stoppt bei seiner Rückkehr nach Dortmund den Siegeszug der Schwarzgelben. Der BVB hat jedoch noch alle Chancen, das Halbfinale der Europa League zu erreichen.

Bei der emotionalen Rückkehr des Meistertrainers Jürgen Klopp haben die Titelträume von Borussia Dortmund in der Europa League einen Dämpfer erhalten. Der BVB musste sich gegen den FC Liverpool im Viertelfinal-Hinspiel mit einem 1:1 (0:1) begnügen und steht damit im Rückspiel am Donnerstag kommender Woche vor einer schweren Aufgabe. Nach dem Rückstand durch Divock Origi (36. Minute) verhinderte Kapitän Mats Hummels (48.) mit seinem Kopfballtreffer immerhin die erste Dortmunder Niederlage im 17. Pflichtspiel des Jahres. Liverpool blieb auch im elften Europa-League-Spiel in dieser Saison ungeschlagen.

Freundlicher Applaus

Mit freundlichem Applaus empfingen die BVB-Fans im ausverkauften Stadion Ex-Trainer Klopp. Mit dem Anpfiff aber rückten alle Geschichten rund um die Rückkehr des zweifachen Meistertrainers endgültig in den Hintergrund. Borussia Dortmund musste erneut ohne Nationalspieler Ilkay Gündogan auskommen, der nach seiner Verletzung noch nicht fit genug für einen Einsatz war. Der BVB tat sich gegen die gut gestaffelten Liverpooler schwer. Den Angriffen der Mannschaft von Thomas Tuchel fehlten häufig Präzision und Überraschungsmomente. Dennoch kamen die Dortmunder zur ersten Riesenchance des Spiels. Nach schöner Vorarbeit von Julian Weigl und Marcel Schmelzer vergab Henrikh Mkhitaryan aus kurzer Entfernung die Gelegenheit zum 1:0, Liverpools Verteidiger Mamadou Sakho rettete kurz vor der Linie (17.). Auf der Gegenseite verhinderte BVB-Torwart Roman Weidenfeller mit einer Glanzparade nach einem Kopfball von Dejan Lovren die Führung der Gäste (21.).

Klopp jubelt, BVB-Fans pfeifen

Liverpools Spieler bejubeln den Torschützen Origi. Foto: Reuters

Liverpools Jubel um Torschütze Origi (r.)

Eine Viertelstunde später war er jedoch machtlos. Nach einem langen Ball Richtung Strafraum gingen die BVB-Verteidiger Lukas Piszczek und Hummels nicht entschlossen genug zum Ball. Origi zog flach von der Strafraumgrenze ab und traf zum 1:0 für Liverpool ins linke Eck. Jürgen Klopp jubelte kurz, aber heftig, was ihm Pfiffe einiger BVB-Fans eintrug. Die Dortmunder Spieler brauchten bis zur Nachspielzeit der ersten Hälfte, um den Schock über den Rückstand zu überwinden. Pierre-Emerick Aubameyang (45.+3) vergab aber ebenso wie Marco Reus (45.+4) den möglichen Ausgleich, im Gegenzug scheiterte Origi freistehend an Weidenfeller.

Leistungsgerecht

Dortmund kam mit Schwung aus der Pause. Nach einer Hereingabe von Mchitarjan war Hummels per Kopf nach Flanke von Mkhitaryan zur Stelle. Die Begegnung nahm nach dem 1:1 richtig Fahrt auf. Innerhalb weniger Sekunden verhinderte der glänzend aufgelegte Weidenfeller im Tor des BVB gleich dreimal einen erneuten Rückstand. Je länger die Partie dauerte, desto besser standen jedoch die beiden Abwehrreihen. Die Dortmunder mühten sich, doch der letzte überraschende Pass in die Spitze fehlte meist. Großchancen waren Mangelware. Und so blieb es am Ende beim alles in allem leistungsgerechten Unentschieden.

Hummels erzielt per Kopf den Ausgleich für die Dortmunder. Foto: Reuters

Hummels (2.v.r.) erzielt per Kopf den Ausgleich für die Dortmunder

Klopp: "Wir sind noch nicht durch"

Nach dem Abpfiff lächelte Liverpools Trainer Jürgen Klopp zufrieden und verabschiedete sich freundlich von Spielern und Verantwortlichen seines Ex-Klubs. "Jetzt ist richtig Pfeffer drin, wir haben nicht das Gefühl, durch zu sein“, sagte Klopp mit Blick auf das Rückspiel an der Anfield Road. "Es hätte schlimmer laufen können, im Großen und Ganzen war es gut." Auch für BVB-Kapitän Hummels geht das 1:1 in Ordnung: "Das Gegentor war ein wenig zu einfach. Alles in allem ist der Punkt gerecht, auch wenn wir uns mehr erhofft haben." Dortmund Trainer Thomas Tuchel erwartet im Rückspiel einen heißen Tanz. "Es wird schwer, aber das würde es auch, wenn wir 2:1 gewonnen hätten", sagte Tuchel. "Die gute Nachricht ist: Wir haben Luft nach oben."

Die weiteren Hinspiel-Ergebnisse im Viertelfinale der Europa-League:

Athletic Bilbao - FC Sevilla 1:2 (0:0)
FC Villarreal - Sparta Prag 2:1 (1:1)
SC Braga - Schachtjor Donezk 1:2 (0:1)

Wenn Sie noch einmal in die Partie in Dortmund eintauchen wollen, können Sie hier im Liveticker nachlesen:

Die Redaktion empfiehlt