1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

DW-RADIO

Kliptown - Wiege der Verfassung

Kliptown ist ein Township vor den Toren der südafrikanischen Wirtschaftsmetropole Johannesburg und gehört heute zu Soweto.

default

Soweto am Rande von Johannesburg

Das Viertel ist 1903 gegründet worden und ist damit eins ältesten Townships in Südafrika. Und definitiv das älteste Viertel des heutigen Soweto. Bis Anfang der 50-er Jahre war Kliptown eine Gegend, in der Schwarze, Weiße und südafrikanische Inder gemeinsam lebten. Dann kam die Apartheid und Kliptown wurde in zwei Hälften für farbige und schwarze gespalten. Alle Weißen mussten das Viertel verlassen.

1955 versammelten sich dann in Kliptown über 3000 Menschen aller Hautfarben und verabschiedeten eine Freiheitserklärung für Südafrika und verdammten die Apartheid. Die Polizei des weißen Regimes stürmte das Treffen und 156 Teilnehmer wurden wegen Hochverrats angeklagt. Zu den Angeklagten gehörten auch Nelson Mandela, Walter Sisulu, Helen Joseph und Joe Slovo. Das Gericht sprach alle Angeklagten frei, aber es dauerte nur 3 Jahre bis zum nächsten Hochverratsprozess gegen Mandela und Co, der für die Angeklagten mit lebenslanger Haft auf der Gefängnisinsel Robben Island endete.

Die Freiheitscharta von Kliptown ist heute das Herz der neuen südafrikanischen Verfassung. Aber wie sieht es heute in der Wiege des demokratischen Südafrika aus? Wie leben die Menschen heute in Kliptown? Sandra Petersmann hat sich in dem Township umgesehen (Weltspiegel, 26.04.2004)

Die Redaktion empfiehlt