1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Klinsmann und Liga-Manager wollen besser kommunizieren

Der "Arbeitskreis Nationalmannschaft" wird wieder installiert, um Bundestrainer Jürgen Klinsmann in seiner Arbeit im Vorfeld der WM 2006 in Deutschland zu unterstützen. Das war das Ergebnis einer Aussprache des DFB-Trainerstabs mit führenden Verbands- und Ligavertretern in Frankfurt/Main.

Der neuen "Task Force" gehören Liga-Präsident Werner Hackmann, Uli Hoeneß (Bayern München), Herbert Briem (VfB Stuttgart), Dieter Hoeneß (Hertha BSC), Rudi Assauer (Schalke 04) und Michael Zorc (Borussia Dortmund) an.

Behandelt wurde bei dem Meeting unter anderem die Torwart-Rotation, die Weiterentwicklung eines inneren Kerns der Nationalmannschaft und der Wohnort Klinsmanns. Zur Zeit residiert der 41-Jährige in Kalifornien. Daran wird sich nichts ändern, allerdings wird Klinsmann nach eigenen Worten bei Bedarf häufiger in Deutschland sein. Auch die Torwartrotation zwischen Oliver Kahn und Jens Lehmann bleibe bestehen. "Ich bin für die Ratschläge und Hinweise sehr dankbar", erklärte Klinsmann nach dem Treffen.

  • Datum 25.10.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7M3Q
  • Datum 25.10.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7M3Q