1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Quadriga

Klimaschutz: Jobkiller oder Weltretter?

UN-Klimakonferenz in Bonn: Politiker, Wissenschaftler und Aktivisten verhandeln Regeln zum Umweltschutz. Aber - ist die Welt zu retten und wer zahlt die Rechnung? Unsere Gäste: Claudia Kemfert (DIW), Malte Lehming (Tagesspiegel), Jens Thurau (DW)

Video ansehen 42:33

Unsere Gäste:


Claudia Kemfert leitet im Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung die Abteilung Energie, Verkehr und Umwelt, sie sitzt im Sachverständigenrat für Umweltfragen, der die Bundesregierung berät und sagt: "Wer klug ist, verplempert keine Zeit mit der Ramschware der Vergangenheit, sondern investiert in die Wachstumsmärkte der Zukunft. Die Märkte gehören denen, die sie sehen."

 

Jens Thurau ist Umweltexperte der DW. Er berichtet seit Jahren von den Klimakonferenzen, war Anfang der Woche auch in Bonn. Er sagt: „Klimakonferenzen sind keine Zeitverschwendung. Seit 25 Jahren haben sie für Aufmerksamkeit gesorgt und den Umstieg auf Sonnen-und Windenergie entscheidend mit vorangetrieben." 

 

Malte Lehming war Korrespondent in Washington und kommentiert das politische Geschehen in Deutschland und der Welt für den Tagesspiegel. Seine Forderung: "Die Klimaschutzziele müssen rechtlich noch stärker verankert werden, und es braucht einen verbindlichen Fahrplan, etwa für den Ausstieg aus der Kohle-Verstromung."