1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Global 3000

Klima-Infofilm: Kreuzfahrschiffe - die "Dreckschleudern" der Meere

Der Kreuzfahrt-Tourismus hat im Jahr 2011 um zehn Prozent zugenommen. Mit 20,6 Millionen liegt sie damit erstmals über 20 Millionen.

Video ansehen 02:16

Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Datenerhebung der Kreuzfahrtverbände Cruise Lines International Association (CLIA), European Cruise Council (ECC), Passenger Shipping Association, International Cruise Council Australasia und der Branchenanalysten G. P. Wild (International) Limited. Kreuzfahrttourismus benötigt große Mengen an Ressourcen und erzeugen flüssige und feste Abfälle. Ein mittelgroßes Kreuzfahrtschiff mit 2000 Passagieren verheizt auf See 150 Tonnen Treibstoff am Tag. Im Hafen dann noch weitere 50 Tonnen. Denn auch dort braucht ja die schwimmende Luxus-Kleinstadt viel Strom. Umweltschützer haben errechnet: Ein Ozeanriese stößt auf einer Kreuzfahrt so viele Schadstoffe aus wie fünf Millionen Pkw auf der gleichen Strecke. Ein typische Karibik Kreuzfahrtschiff erzeugt auf einem ein-wöchentlichen Trip rund 50 Tonnen Abfall, 7,5 Millionen Liter Brauchwasser, 800.000 Liter Abwasser, 130.000 Liter ölhaltiges Wasser. Etwa 75% der gesamten Abwässer von Schiffen werden von Kreuzfahrtschiffen verursacht.