1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wissen & Umwelt

Klein aber heiß!

Den bisher kleinsten Planeten außerhalb unseres Sonnensystems hat eine Forschergruppe mit Hilfe des französischen Satelliten „Corot“ nachgewiesen. Auch deutsche Astronomen aus Thüringen waren an der Entdeckung beteiligt. Corot-Exo-7b umrundet seine Sonne alle 20 Stunden in nur 2,5 Millionen Kilometern Abstand. Zum Vergleich: Unsere Erde kreist in einem 50 Mal größeren Abstand um die Sonne. Und dementsprechend heiß ist auf Corot-Exo-7b. Es herrschen mörderische Temperaturen von 1000 bis 1500 Grad Celsius. Leben wird auf diesem Planeten im Sternbild Einhorn also kaum möglich sein. Trotzdem ist Corot-Exo-7b der bislang erdähnlichste Planet außerhalb unseres Sonnensystems, denn er ist aus dichtem Material wie unsere Erde.

In den vergangenen 15 Jahren wurden bereits rund 330 Planeten außerhalb unseres Sonnensystems entdeckt, die übrigens als Exoplaneten, bzw. als extrasolare Planeten bezeichnet werden. Aber nur sehr wenige sind von ihrer Masse her vergleichbar mit der Erde oder anderen erdähnlichen Planeten. In der Regel handelt es sich bei den fernen Planeten um riesige Gasbälle, die eine bis zu 25 mal größere Masse haben als der mächtigste Planet unseres Sonnensystems, der Jupiter. Zur Entdeckung von Corot-Exo-7b trugen auch Arbeiten an Teleskopen in Chile, Hawaii und auf den Kanaren bei.