1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Beethovenfest

Klassik vom Beethovenfest: Béla Bartók: Tanzsuite

Die Tanzsuite mit ihrer unglaublichen Lebensfreude wurde für Béla Bartók zum ersten großen Welterfolg. Für Cem Mansur ist sie "ein geniales Meisterwerk - nie weiß man, wo Volksmusik beginnt und 'moderne' Musik aufhört."

Ensemblemitglieder des Turkish National Youth Philharmonic Orchestra, ... Hande Küden (Violine) ... Deniz Ispir (Geige)

Orchestercampus 2012

Beethoven ile Bulusma 3

Béla Bartók:
Tanzsuite
Turkish National Youth Philharmonic Orchestra
Dirigent: Cem Mansur


MP3 aufgenommen in der Beethovenhalle am 19. September 2012 von der Deutschen Welle (DW)

Als Béla Bartók 1923, zum 50. Jahrestag der Vereinigung der Städte Buda und Pest zur ungarischen Hauptstadt, einen Kompositionsauftrag erhielt, schrieb er seine Tanzsuite für großbesetztes Orchester mit Schlagwerk, Celesta und Klavier. Mit dem Werk wolle er, wie er sagte, die "Verbrüderung der Völker" feiern.

Dazu ließ sich Bartók nicht nur durch ungarische Motive und Tänze inspirieren, sondern er imitiert auch melodisch-rhythmische Wendungen anderer osteuropäischer und sogar orientalischer Volksmusiken - "erdichtete Bauernmusik" wie Bartók es nannte. Er betont: "So erinnert zum Beispiel die Melodik des ersten Themas im ersten Satz an arabische Bauernmusik, seine Rhythmik jedoch an die osteuropäische Volksmusik."

"Hier verschmelzen tatsächlich ungarische oder transylvanische Melodien und Tänze mit Bartóks eigenen Ideen zu einer Einheit", schwärmt Cem Mansur. "Das ist eine so außergewöhnliche Idee, so als hätte man einen Kaiser und einen Bauern zu einem Gespräch an einen Tisch gebeten – und es hätte funktioniert!"