1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Kittels dritter Streich

Der deutsche Top-Sprinter Marcel Kittel setzt sich im Massensprint der 12. Etappe knapp gegen Mark Cavendish durch und feiert seinen dritten Tagessieg. Der Brite Christopher Froome bleibt im Gelben Trikot.

Nach seinen Erfolgen auf dem ersten und dem zehnten Tagesabschnitt hat Marcel Kittel auch die zwölfte Etappe der 100. Tour de France gewonnen und damit bereits seinen dritten Tagessieg geholt. Der deutsche Sprintspezialist vom Team Argos-Shimano holte sich nach 218 Kilometern, die über flaches Terrain von Fougères nach Tours führten, den Sieg im Massensprint knapp vor dem britischen Ex-Weltmeister Mark Cavendish. Dritter wurde der Slowake Peter Sagan, der dadurch das Grüne Trikot des Punktbesten erfolgreich verteidigte.

Auch im Gesamtklassement gab es vorne keine Veränderungen: Der Brite Christopher Froome vom Team Sky fährt weiterhin in gelb. Allerdings verlor der Tour-Spitzenreiter einen seiner wichtigsten Helfer: Der WM-Zweite Edvald Boasson Hagen aus Norwegen erlitt bei einem Massensturz rund zwei Kilometer vor dem Ziel einen Bruch des rechten Schulterblatts. Damit ist das Team Sky nur noch zu siebt, nachdem bereits Wasil Kirienka auf der 9. Etappe ausgestiegen war.

Fünfter deutscher Etappensieg

Video ansehen 02:10

Marcel Kittel triumphiert erneut

Nicht im Sprint um den Etappensieg dabei war der andere deutsche Top-Sprinter André Greipel - auch er war ein Opfer Massensturzes. Zwar ging er nicht zu Boden, doch durch ein Ausweichmanöver verlor Greipel den Kontakt zur Spitze. Er rollte als 32. enttäuscht ins Ziel. Kittel sorgte dagegen mit seinem dritten Tageserfolg bereits für den fünften deutschen Etappensieg bei der diesjährigen Tour.

"Die beiden anderen Sprinter-Teams waren nach dem Sturz ohne richtigen Anfahrer vorne dabei", sagte Kittel im Ziel. "Ich habe mich an das Hinterrad von Mark Cavendish gehalten und mich am Ende durchgesetzt. Absoluter Wahnsinn, dass ich jetzt schon drei Siege geholt habe. Aber ich fühle mich gut und mein Team arbeitet hervorragend."

Die Chance auf einen weiteren Tagessieg bekommt Marcel Kittel bereits am Freitag (12.07.2013), wenn die Frankreich-Rundfahrt mit der 13. Etappe über 173 Kilometer von Tours nach Saint-Amand-Montrond fortgesetzt wird. Das Streckenprofil ist flach - es ist daher wieder mit einem Massensprint zu rechnen.

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema