1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Kittel gewinnt zweite Giro-Etappe

Der deutsche Radsprinter Marcel Kittel feiert in den Niederlanden den dritten Giro-d'Italia-Etappensieg seiner Karriere. Am Sonntag hat Kittel die Chance, ins Rosa Trikot zu schlüpfen.

Der deutsche Radprofi Marcel Kittel hat die zweite Etappe des Giro d'Italia gewonnen. Am Ende des 190 Kilometer langen Teilstücks in den Niederlanden von Arnheim nach Nimwegen setzte sich der Kapitän des Teams Etixx-QuickStep im Sprint vor dem Franzosen Arnaud Démare (FDJ) und dem Italiener Sacha Modolo (Lampre-Merida) durch. Nikias Arndt (Giant-Alpecin) wurde Zwölfter, André Greipel (Lotto-Soudal) landete auf dem 15., Rick Zabel (BMC Racing) auf dem 17. Rang. "Es war ein kniffliges Finale, aber ich bin über den Ausgang sehr glücklich", freute sich Kittel nach dem Rennen. Für den 27-jährigen, der jetzt im Roten Trikot des besten Sprinters fährt, war es der dritte Giro-Etappensieg seiner Karriere.

Kittels Chance auf Rosa

Das begehrte Rosa Trikot des Gesamtführenden behält vorerst der Niederländer Tom Dumoulin vom deutschen Team Giant-Alpecin. Die Lokalgröße genoss das Rennen durch seine Heimat: "Das gesamte Rennen war eine Party. Marcel ist zwar nah dran, aber die Party geht weiter." Kittel, dessen Rückstand auf Dumoulin nur noch eine Sekunde beträgt, gab sich angriffslustig: "Schritt für Schritt komme ich dem Rosa Trikot näher." Die dritte Etappe führt am Sonntag wieder zurück nach Arnheim. Schon ein dritter Platz würde Kittel zum Sprung an die Spitze genügen. Die ersten drei Fahrer einer Etappe bekommen Zeitgutschriften von zehn, sechs und vier Sekunden. Am Sonntag endet das dreitägige Gastspiel der Rundfahrt in den Niederlanden. Am Montag folgt ein Ruhetag, an dem der Giro-Tross nach Italien fliegt. Dort wird die Rundfahrt dann am Dienstag mit der vierten Etappe von Catanzaro nach Praia a Mara fortgesetzt.

sn/ck (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt