1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Musik

Kissinger Sommer feiert 30-jähriges Jubiläum mit Staraufgebot

Im letzten Jahr der Intendanz von Kari Kahl-Wolfsjäger wartet das Festival mit gewohnt abwechslungsreichem Programm und hochkarätiger Besetzung auf. Russland ist in diesem Jahr Länderschwerpunkt.

Nach dem Festivalauftakt am 20. Mai mit Starsopranistin Cecilia Bartoli bringt das Eröffnungskonzert am Freitag (24.06.2016) drei renommierte Solisten auf den Plan: die Sänger Klaus Florian Vogt und Michael Nagy sowie die Trompeterin Alison Balsom, die mit den Münchner Philharmonikern unter Leitung von Long Yu auftreten. Den feierlichen Abschluss macht am 24. Juli das Orchestre Philharmonique de Marseille unter Leitung von Lawrence Foster.

Unter dem Motto "Europa in Kultur" und dem Länderschwerpunkt Russland tritt der gefeierte russische Pianist Daniil Trifonov als Artist in Residence dreimal im Bad Kissingen auf. Igor Levit - ein ebenfalls aus Russland stammender weltweit sehr erfolgreicher Pianist - wird einen Soloabend bestreiten.

Festival Kissinger Sommer - Frau Kari Kahl-Wolfsjäger (Foto: Kissinger Sommer)

Intendantin seit 30 Jahren: die gebürtige Norwegerin Kari Kahl-Wolfsjäger

Big Names aus der Klassikszene

Insgesamt stehen über 50 Konzerte auf dem Programm. Zu den beim Festival vertretenen Orchestern aus dem Inland gehören die Bamberger Sinfoniker sowie das WDR-Sinfonieorchester Köln. Aus dem Ausland reisen das Svetlanow Symphony Orchestra aus Russland, die Tschechische Philharmonie, das Orchestra dell' Accademia del Teatro alla Scala aus Italien sowie das Orchestre National de Lyon aus Frankreich an.

Es ist die letzte Saison für Intendantin und Mitbegründerin Kari Kahl-Wolfsjäger. Drei Monate nach dem offiziellen Ende des Festivals wird Lang Lang ihr zu Ehren ein Sonderkonzert geben. Seit 2004 - damals stand derweltberühmte chinesische Pianist am Anfang seiner Karriere - ist er mit dem Festival in enger Verbindung geblieben.

Festival Kissinger Sommer - Halle des Regentenbaus von Bad Kissingen (Foto: Kissinger Sommer)

In der Wandelhalle fließt Kurwasser aus goldfarbenen Hähnen

Das 1986 gegründete Festival in Bad Kissingen setzt traditionell auf "Big Names" aus der Klassik-Szene. Sie treten abwechselnd mit Jungstars auf - für viele bedeutet Bad Kissingen ein Karrieresprungbrett.

Das Ambiente der fränkischen Kurstadt mit ihren Kirchen, ihrer Wandelhalle und dem Regentenbau - einem holzgetäfelten Saal aus dem frühen 20. Jahrhundert mit hervorragender Akustik - trägt seinen Teil zum Erfolg des Festivals bei.

Ab 2017 übernimmt Tilman Schlömp, ehemaliger Leiter des künstlerischen Betriebsbüros beim Beethovenfest Bonn, die Intendanz beim Kissinger Sommer.

rf/as (dpa/br.de/kissinger sommer)

Die Redaktion empfiehlt