1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Deutschland

Kirchentag: Beten unter blauem Himmel

Sonne, Sommer, Gottesdienst: so endete der 35. Evangelische Kirchentag in Stuttgart. Auf den Cannstatter Wasen, bekannt durch Deutschlands zweitgrößtes Volksfest, machten sich die Gläubigen für Flüchtlinge stark.

Zehntausende Menschen waren bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen zum Abschlussgottesdienst auf den Cannstatter Wasen gekommen. In ihrer Schlusspredigt beschrieb die evangelische Pastorin Nora Steen die Flüchtlingsfrage als eines der wichtigsten Gegenwartsprobleme. "Niemand ist dazu geboren, auf der Flucht zu sein", sagte die Theologin aus Hildesheim vor rund 95.000 Gläubigen. Erst dann werde es Frieden geben, wenn jeder sicher und in Würde leben könne.

Resolution für umfassende Seenotrettung

Steen begrüßte die Ankündigung Italiens, gesunkene Flüchtlingsboote bergen zu wollen. "Diejenigen, die ihre Sehnsucht nach einem Leben in Europa mit dem Tod bezahlen, gehen uns etwas an", sagte Steen mit Blick auf die zahlreichen Todesopfer unter den Bootsflüchtlingen auf dem Mittelmeer. Bereits zuvor war auf dem Kirchentag eine Resolution verabschiedet worden, die eine umfassende Seenotrettung im Mittelmeer und legale Wege für Flüchtlinge nach Europa fordert.

Die Veranstalter zeigten sich zufrieden mit dem Verlauf des Treffens. Die Generalsekretärin des Evangelischen Kirchentags, Ellen Ueberschär, sprach von einer "neuen Nachdenklichkeit", die Einzug gehalten habe. Es sei gelungen, "ohne Scheu die Komplexität der Themen zu diskutieren und sich nicht zu einfachen publikumswirksamen Antworten verführen zu lassen".

Prominente Gäste auf dem Kirchentag

Seit Mittwoch hatten in Stuttgart fast 100.000 Dauerteilnehmer auf dem Kirchentag debattiert, Bibelarbeiten besucht, gesungen, gefeiert und prominenten Rednern gelauscht.

Kofi Annan auf dem Evangelischen Kirchentag 2015 in Stuttgart (Foto: dpa)

Appell an die Menschlichkeit: Ex-UN-Generalsekretär Kofi Annan auf dem Evangelischen Kirchentag in Stuttgart

Unter den Kirchentags-Gästen war neben Bundeskanzlerin Merkel, Bundespräsident Gauck und Außenminister Frank-Walter Steinmeier auch der ehemalige Generalsekretär der Vereinten Nationen, Kofi Annan.

Der nächste evangelische Kirchentag findet 2017 in Berlin und Wittenberg statt und wird mit den Feiern zum 500. Reformationsjubiläum verknüpft. Im kommenden Jahr wird in Leipzig der Katholikentag gefeiert.

cw/haz (dpa, epd, kna)