1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Köln

Kirchen, Kneipen, Karneval

Köln, das ist Karneval, kölsche Lebensart und natürlich der Dom. Doch die Stadt mit der meistbesuchten Sehenswürdigkeit Deutschlands und mehr als 2000 Jahren Geschichte lädt ein zu vielen weiteren Entdeckungen.

default

Kölner Dom

Wer mit dem Zug in die Metropole am Rhein reist, der sieht zuerst den beeindruckenden Kölner Dom. Mächtig überragt er das Zentrum der einst größten Stadt Deutschlands und ist das erste Ziel für Reisende aus der ganzen Welt. Wer länger als nur einen Tag in der Rheinstadt bleibt, der wird die vielen verschiedenen Stadtviertel kennenlernen – und sich bald an den vertrauten Anblick der Domspitzen gewöhnen, die immer wieder zwischen den Dächern der Stadt zu sehen sind.

Im Zweiten Weltkrieg fast komplett zerstört und nicht immer schön wiederaufgebaut, haben es die Kölnerinnen und Kölner geschafft, die Stadt wieder zu einem lebendigen und lebenswerten Ort zu machen. Und das nicht nur im berühmten Kölner Karneval. In der Altstadt reihen sich Museum an Museum, Kirche an Kirche und Kneipe an Kneipe.

Aber die Stadt bietet viel mehr: reges Studentenleben, multikulturelle Atmosphäre, schickes Café- und Geschäftstreiben. Die Liebhaber römischer Geschichte können hier auf eine Zeitreise gehen: Bei fast jedem großen Bauvorhaben in der Innenstadt werden Reste des antiken Köln gefunden.

Im Sommer lassen sich die warmen Tage schön auf einer der vielen Grünflächen und Parks der Stadt verbringen, es vermischen sich Urkölner und Touristen, Deutsche und Türken, Arbeiter und Kinder zu einem bunten Treiben. Köln ist heute die viertgrößte Stadt in Deutschland und die größte Stadt am Rhein. Vor allem aber die aufregendste. Sagen die Kölner.


Der Steckbrief

Bundesland:

Nordrhein-Westfalen

Durchschnittliche Höhe:

53 m

Niederschlag:

793 mm/Jahr

Einwohner:

1.010.269 (Statistisches Landesamt 2011)

Gründung:

38 v. Chr.

Kfz-Kennzeichen:

K

Dialekt:

Kölsch

Fluss:

Durch Köln fließt der Rhein. Er ist 1 200 km lang und die bedeutendste Wasserstraße Deutschlands.

Wirtschaft:


Seit dem Mittelalter ist Köln ein wichtiger Handelsplatz. Im 19. Jahrhundert erlangten Industrie, Bergbau und Maschinenbau große Bedeutung. Die Automobilindustrie spielt eine wichtige Rolle, auch viele Verlage und Medien sitzen in Köln. Die Tradition als weltweit bedeutende Messestadt reicht ins Mittelalter zurück. Berühmt ist zum Beispiel die Kunstmesse „artcologne“.

Bildung:


Die Universität zu Köln ist mit ca. 38.000 Studierenden eine der größten deutschen Universitäten. Insgesamt gibt es in Köln 13 Hochschulen. Die Fachhochschule Köln besteht seit 1971 und ist die größte Fachhochschule in Deutschland. Die einzige deutsche Sporthochschule befindet sich ebenfalls in Köln. Wichtig sind auch die 1845 gegründete „Hochschule für Musik und Tanz“ sowie die „Kunsthochschule für Medien Köln“.

Kultur und Freizeit

Kölns kulturelles Angebot ist groß: Ob moderne oder historische Kunst (Museum Ludwig, Wallraf-Richartz-Museum u.a.), ob alte Kirchen oder neue Architektur, ob klassische, elektronische oder Rockmusik, ob Kneipen- oder Cafékultur – Köln hat in fast allen Bereichen viel zu bieten.

Das städtische Theater zählt zu den besten Deutschlands, außerdem gibt es viele freie Bühnen. Köln besitzt eine Oper und eine Spielstätte für Musicals.

Seit 1986 kann man sich in der Kölner Philharmonie klassische oder zeitgenössische Musikkonzerte mit Orchestern aus der ganzen Welt anhören. Köln ist aber auch berühmt als Zentrum für moderne elektronische Musik. Das bekannteste Musikfestival der Stadt ist die c/o-pop im Juli.

Sehr großer Beliebtheit erfreut sich der Fußballverein 1. FC Köln. Seine erfolgreichste Zeit liegt allerdings schon einige Jahre zurück.


Autor: Florian Görner
Redaktion: Ingo Pickel

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema