1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kino

KINO - Das Filmmagazin | 24.12.2016

Regisseur Wolfgang Petersen ist unser Gast in einem KINO-SPEZIAL. Wir blicken zurück auf die Karriere des 75-Jährigen, reden über seine Begegnungen mit den Stars, seinen größten Erfolg und seine größte Enttäuschung.

Nach einigen Jahrzehnten in Hollywood ist der in Ostfriesland geborene Regisseur Wolfgang Petersen wieder nach Deutschland zurückgekehrt. Mit 75 Jahren hat sich noch einmal sweine Ferseh-Komödie "Vier gegen die Bank" von 1976 vorgenommen und daraus ein Remake für's gedreht. Im Interview mit KINO erzählt er von den Höhepunkten seiner Karriere: Wie ihm der amerikanische Western Werte vermittelte, wie entspannt Clint Eastwood am Set von "In The Line Of Fire" war und welche Schwächen Dustin Hoffman während der Dreharbeiten zu "Outbreak" offenbarte. Petersen, weltbekannt geworden mit "Das Boot", brach in der Traumfabrik einen Kassenrekord nach dem nächsten, bisein einziger Flop den Aufstieg beendete. Petersen gewährt uns Einblicke in diese schwierige Zeit und verrät uns, warum "Das Boot" wohl sein wichtigster Film bleiben wird.