1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wissen & Umwelt

Kinderleichte Klimakunde

Wetter, Klima, Erderwärmung? Der Klimaexperte Stefan Rahmstorf erklärt in seinem zum "Umweltbuch des Jahres" gekürten Buch der nächsten Generation, was es mit dem Klimawandel eigentlich auf sich hat.

Kinder im Iran halten sich im Regen einen Karton über den Kopf. (Quelle: FARS)

Kinder im Regen, Iran

DW: Herr Rahmstorf, wie sind Sie auf die Idee gekommen, das Kinderbuch "Wolken, Wind & Wetter" zu schreiben?

Stefan Rahmstorf: Das Thema begeistert mich einfach. Auch schon als Kind und Jugendlicher habe ich mit Vorliebe solche wissenschaftlichen Bücher gelesen.

Dabei ist das Klima so ein schwieriges Thema. Wie wird es für Kinder spannend und verständlich?

Klimawissenschaftler Stefan Rahmstorf vor einer winterlichen Landschaft. (Foto: Rahmstorf)

Klimawissenschaftler Rahmstorf will die junge Generation für das Klima interessieren

Ich habe versucht, die physikalischen Zusammenhänge - um die es beim Klima auch geht - so einfach wie möglich und mit viel Humor zu erklären. Bis jetzt habe ich viele positive Rückmeldungen bekommen, auch von Jugendlichen.

Als Wissenschaftler schreiben Sie normalerweise für Fachzeitschriften. Ist es Ihnen schwer gefallen, dieses Mal für Kinder zu schreiben?

Ja, es war deutlich schwieriger als das, was ich normalerweise schreibe. Alles musste noch interessanter, spannender und verständlicher sein. Ich habe aber schon ein paar populärere Bücher für Erwachsene geschrieben und blogge nebenbei regelmäßig - die Übung hat mir sicher geholfen.

Stichwort Blog: Ist die Generation, die Sie erreichen wollen, nicht eher im Internet zu finden?

Sicher. Als Blogger bin ich auch auf Facebook und Twitter aktiv und hoffe, auch so Leser zu erreichen. Es gibt aber auch noch Kinder, beispielsweise meine eigenen, die begeistert Bücher verschlingen.

Im letzten Kapitel Ihres Buches geht um das Stoppen der globalen Erwärmung. Sie schreiben, es sei kinderleicht und wir müssten lediglich weniger Treibhausgase ausstoßen. Eine Studie Ihres Instituts zeigte jedoch, dass wir geradewegs auf diese leicht aufzuhaltende Erwärmung hinsteuern. Wie genau erklärt man das den Kindern?

Zwei Kinder mit einem WWF-T-Shirt stehen am Strand von Durban vor einer stilisierten Erde. ((c) dpa)

Nach dem letzten Klimagipfel in Durban setzten sich diese Kinder für den Klimaschutz ein

Es ist leider nicht leicht, jungen Menschen zu erklären, warum die Politik nach wie vor so untätig ist. Ich sehe es wirklich als Versagen der Politik, dass zwar vor 20 Jahren in Rio der Beschluss gefasst wurde, die globale Erwärmung in den Griff zu bekommen - die Emissionen an Treibhausgasen seitdem aber noch immer steigen. Wir können es nicht der nächsten Generation überlassen und müssen jetzt entschieden handeln, wenn wir die globale Erwärmung endlich aufhalten wollen.

Meeres- und Klimaforscher Professor Stefan Rahmstorf ist  Abteilungsleiter am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung. Sein Buch "Wolken, Wind & Wetter: Alles, was man über Wetter und Klima wissen muss" wurde von der Deutschen Umweltstiftung zum "Umweltbuch des Jahres 2012" gekürt. Die Auszeichnung gilt Büchern, "die im Laufe des Jahres die nachhaltigste Wirkung auf das Umweltbewusstsein in Deutschland haben". Das Buch erscheint im DVA Verlag in der Serie: Die Kinder-Uni.

Das Interview führte Irene Quaile

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links