1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Asien

Kim Jong Un verbannt ranghohen Beamten

Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un hat offenbar den einflussreichen Politiker Chae Ryong Hae zur "Umerziehung" aufs Land geschickt. Angeblich soll er für Fehler beim Bau eines Kraftwerks verantwortlich sein.

Choe Ryong Hae Nordkorea Kim Jong Un

Vertraute Feinde: Im Sommer 2013 hatte Chae Ryong Hae (links) die Gunst Kim Jong Uns noch nicht verloren

Es ist der jüngste Fall in einer Serie von Enthauptungen, Entlassungen und Verbannungen, mit denen Kim Jong Un die politische Elite Nordkoreas zu seinen Gunsten ausgedünnt hat: Dieses Mal trifft es den hochrangigen Regierungsbeamten und Offizier Chae Ryong Hae.

Wie das Büro des südkoreanischen Abgeordneten Shin Kyung-min berichtete, wurde Chae nach Geheimdienstinformationen Anfang November in ein ländliches Kollektiv verbannt, wo er "umerzogen" werden soll.

Vom Vertrauten zum Verbannten

Che Ryong Hae galt mit seinen hohen Ämtern in der Partei seit Regierungsantritt Kim Jong Uns 2011 als einer seiner einflussreichsten Berater. Noch im September hatte der ehemalige Parteisekretär und politische Leiter der nordkoreanischen Streitkräfte Kim Jong Un in Peking bei einer Militärparade vertreten. Anfang November warf jedoch eine offizielle Gästeliste für ein Staatsbegräbnis Fragen auf, weil Chaes Name überraschend fehlte.

Choe Ryong Hae Nordkorea

Langfristig soll Chae laut Geheimdienstinformationen von Machthaber Kim wieder rehabilitiert werden

Die erneute Degradierung eines engen Vertrauten Kims steht nach Angaben des südkoreanischen Geheimdienstes im Zusammenhang mit einem Streit über ein Kraftwerk in der nordöstlichen Provinz Ryanggang. Dort soll es zu einem massiven Wasserschaden gekommen sein. Chae Ryong Hae hatte nach NIS-Informationen die Konstruktion des Kraftwerks beaufsichtigt.

hk/uh (ap, afp)