1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

KfW überwies 300 Millionen Euro an den Pleitegeier Lehman

Die Staatsbank KfW gerät in der Finanzmarktkrise weiter unter Druck. Nach der Rettung der Mittelstandsbank IKB verliert sie durch eine fehlerhafte Überweisung an Lehman Brothers erneut viel Geld.

Logo: Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) (DPA)

Eine technische Panne könnte die KfW Millionen kosten

Firmenlogo Lehman Brothers (AP)

Obwohl sich die Insolvenz von Lehman Brothers bereits abzeichnete, überwies die KfW Geld

300 Millionen Euro überwies die dem Bund und den Ländern gehörende KfW-Bank am Montag (17.09.2008) an die marode US-Bank Lehman Brothers. Ein Sprecher des Instituts bestätigte den Millionenfehler und sprach von einer technischen Panne, deren Umstände geprüft würden. Die Transaktion an Lehman sei im Rahmen eines Swap-Geschäftes erfolgt. Dabei erfolgen Zahlungen nicht sofort, sondern werden – oft automatisch vom Computer – zu einem späteren Zeitpunkt ausgeführt.

Nach der Transaktion soll die KfW noch versucht haben, die Überweisung zu stoppen, was aber nicht gelungen ist. Das Geld der KfW ist damit aber noch nicht komplett verloren. Es kommt nun darauf an, welchen Betrag die Gläubiger jeweils aus der Insolvenzmasse zurückerhalten. Die Staatsbank hofft, zumindest die Hälfte des Geldes aus der Vermögensmasse von Lehman Brothers zurückzuerhalten.

Finanzministerium kündigt Konsequenzen an

Das Bundesfinanzministerium, unter dessen Rechts- und Fachaufsicht die KfW liegt, nannte den Vorgang "mehr als verwunderlich und ärgerlich". Die Panne werde Konsequenzen nach sich ziehen. Union, FDP und Grüne sprachen sich angesichts des Fehlers dafür aus, die KfW wie eine private Bank unter die Kontrolle der Börsenaufsicht Bafin zu stellen.

Der Sprecher von Wirtschaftsminister Glos, Steffen Moritz, sagte, es sei zu früh, über personelle oder strukturelle Folgen zu spekulieren. Zunächst müsse der Vorgang aufgeklärt werden, dann könne man schauen, was verbesserungswürdig sei, so Moritz. Glos ist Chef des KfW-Verwaltungsrates.

Negative Auswirkungen auf die Bilanz

Die Auswirkungen auf die Bilanz kann die KfW noch nicht beziffern. Ein Sprecher sagte, dass die KfW mögliche Ausfälle verkraften könne und das Fördergeschäft für den Mittelstand nicht gefährdet sei.

Firmenlogo IKB (AP)

Die Rettung der IKB kostete die KfW mehr als eine Milliarde Euro

Doch die KfW verliert nicht zum ersten Mal viel Geld: Seitdem sich die Mittelstandsbank IKB auf dem US-Immobilienmarkt verzockt hatte, belaufen sich die Kosten zur Rettung der Bank auf rund elf Milliarden Euro. Den größten Anteil tragen dabei die Staatsbank KfW und der Bund.

Laut Finanzminister Peer Steinbrück machen die tatsächlichen Verluste, welche die KfW abfängt, bisher bis zu 1,5 Milliarden Euro aus. Bei dem Geld handele es sich laut Steinbrück aber nicht um Steuergelder, sondern um Geld, das aus den laufenden Geschäften der KfW erwirtschaftet werde. Finanzexperten sehen deshalb die Möglichkeit, dass die KfW für 2008 einen Verlust ausweisen wird.

Der neue KfW-Chef Ulrich Schröder, der seinen Job erst Anfang September angetreten hat, wird am Donnerstag (18.September 2008) Farbe bekennen müssen. Nicht nur die Opposition wird wissen wollen, warum die 300-Millionen-Überweisung an Lehman nicht rechtzeitig aus dem KfW-Computersystem gelöscht wurde. (san)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema