1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Filme

Kevin Spacey outet sich nach Missbrauchsvorwürfen

Kevin Spacey hat sich entschuldigt und als schwul geoutet. Anlass war der Vorwurf eines sexuellen Übergriffs, den Schauspielkollege Anthony Rapp gegen ihn erhoben hat. Bei dem Vorfall war Rapp noch minderjährig.

Der Hollywoodstar ("House of Cards", "American Beauty") schrieb in der Nacht zu Montag bei Twitter: "Ich habe mein ganzes Leben über Männer geliebt und romantische Begegnungen mit ihnen gehabt, und jetzt entscheide ich mich dafür, als schwuler Mann zu leben." Der Tweet entstand als Reaktion auf Anschuldigungen eines jüngeren Schauspielkollegen. Anthony Rapp ("A Beautiful Mind", "Star Trek: Discovery") hatte Spacey gegenüber dem Online-Dienst "Buzzfeed" eines sexuellen Übergriffs beschuldigt.

Laut Rapp habe Spacey im Jahr 1986 nach einer Party in seinem New Yorker Apartment den damals 14-jährigen Rapp auf sein Bett gelegt und sei anschließend auf ihn gestiegen. Rapp habe sich aus Spaceys Umklammerung herausgewunden und die Wohnung verlassen.

"Unangemessenes betrunkenes Verhalten"

Spacey, der damals bereits Mitte 20 war, antwortete in seinem Tweet, dass er sich an den Vorfall nicht erinnern könne. "Aber wenn ich mich damals so verhalten habe, wie er es beschreibt, dann schulde ich ihm die aufrichtigste Entschuldigung für etwas, das zutiefst unangemessenes betrunkenes Verhalten gewesen wäre." Spacey hatte in einem Interview aus dem Jahr 2000 bestritten, schwul zu sein.

US-Schauspieler Anthony Rapp (picture alliance/AP Images/Invision/C. Pizzello)

US-Schauspieler Anthony Rapp

Anthony Rapp brachte seine Anschuldigungen im Zuge der Vergewaltigungs- und Belästigungsvorwürfe gegen Filmproduzenten Harvey Weinstein hervor und bezog sich in seinem Tweet direkt auf "die vielen mutigen Männer und Frauen, die sich geäußert haben".

pj/rey (dpa/afp)

Die Redaktion empfiehlt

Symbolbild Film Festival roter Teppich

Dossier KINO Favoriten: Die Besten des deutschen Films

Was sind die besten Dramen, die lustigsten Komödien, die Top-Schauspielerinnen und die größten Leinwandhelden? In der Serie "KINO Favoriten" präsentiert das DW-Filmmagazin seine ganz persönliche Auswahl.