1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Amerika

Kerry ruft Afro-Amerikaner zu Teilnahme an Wahl auf

Der demokratische Präsidentschaftskandidat John Kerry sucht verstärkt bei den nicht-weißen Minderheiten in den USA um Unterstützung. Bei einem Treffen von Baptistenkirchen in New Orleans (US-Bundesstaat Louisiana) forderte Kerry am Donnerstag (9.9.) die afro-amerikanische Gemeinschaft auf, an der Wahl Anfang November teilzunehmen. "Wir werden jede Stimme brauchen, jede Stimme in diesem Saal und im ganzen Land", rief Kerry, der von seinem Parteikollegen, dem schwarzen Bürgerrechtler Jesse Jackson, begleitet wurde. Vor vier Jahren hatten neun von zehn schwarzen Wählern für die Demokraten gestimmt.

Der mittlerweile zahlenstärksten Minderheit in den USA, den Einwanderern aus Latein- und Südamerika, versprach Kerry bessere Bildungschancen. Der von Kerry aufgelegte Bildungsplan für Hispanics solle ihnen die "Fähigkeiten mitgeben, um ihr ganzes Leben zu meistern", teilte seine Wahlkampfbüro mit. Den Angaben zufolge schließt weniger als die Hälfte der Studenten latein- und südamerikanischer Abstammung die High School ab.