1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wirtschaft

Kernenergie, Wasserkraft und Smartphones

Tepco: Rücktritt und Rekordverlust +++ China: Probleme am Drei-Schluchten-Damm +++ Smartphones: Patentkrieg der Hersteller +++

default

Die Bauarbeiten am Drei-Schluchten-Damm wurden am 20.5.2006 beendet

Mehr als zwei Monate nach dem Atomunglück im japanischen Kraftwerk Fukushima ist der Chef der Betreiberfirma Tepco am Freitag zurückgetreten. Am selben Tag legte das Unternehmen auch seine Jahresbilanz vor. Wegen der Reaktorkatastrophe machte Tepco einen Rekordverlust von fast elf Milliarden Euro.

China: Probleme am Drei-Schluchten-Damm

Energiegewinnung durch Wasserkraft – vielen scheint das als gute Alternative zur gefährlichen Atomtechnik. Und doch sind Wasserkraftwerke umstritten. Etwa in Brasilien, wo derzeit das weltweit drittgrößte Kraftwerk dieser Art in Planung ist. Kritiker des Projekts fordern einen sofortigen Stopp der Genehmigungsverfahren, die Regierung reagierte mit Unverständnis. Da lohnt sich ein Blick nach China, wo heute vor fünf Jahren mit dem Drei-Schluchten-Damm das größte Wasserkraftwerk der Welt fertiggestellt wurde. Es gibt Probleme mit der Wasserversorgung und der Schifffahrt, außerdem drohen Erdrutsche. Wegen der Schwierigkeiten hat Chinas Premier Wen Jiabao extra eine Kabinettssitzung einberufen.

Smartphones: Patentkrieg der Hersteller

Patentklagen können teuer werden. Gerade erst wurde SAP, der weltgrößte Anbieter von Bürosoftware, in den USA zu einer Strafe von 345 Millionen Dollar verurteilt. Um noch größere Summen geht es in der Mobilfunkbranche. Dort überziehen sich die Hersteller von Smartphones gegenseitig mit Patentklagen. Insgesamt gibt es mehr als hundert Prozesse, zuletzt verklagten sich Apple und Samsung. Müssen die Kunden am Ende die Rechnung übernehmen?

Audio und Video zum Thema