1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Keine WM-Medaille für Boll und Baum

Für die beiden letzten Deutschen ist im Viertelfinale der Tischtennis-Weltmeisterschaft in Paris Schluss: Sowohl Timo Boll als auch sein Düsseldorfer Teamkollege Patrick Baum gehen dieses Mal leer aus.

Timo Boll. (Foto:Sergei Grits/AP/dapd)

Timo Boll scheiterte im Viertelfinale

Beide verloren ihre Viertelfinalspiele gegen chinesische Gegner und verpassten damit die Medaillenränge. Der 25 Jahre alte Baum unterlag mit 1:4-Sätzen gegen Titelverteidiger Zhang Jike. Dabei hatte er nach inem 1:1-Zwischenstand im dritten Durchgang sogar mit 10:5 gegen den haushohen Favoriten geführt, konnte aber fünf Satzbälle nicht nutzen. "So eine Chance kriegt man nicht immer im Leben. Danach bin ich total aus dem Konzept geraten", haderte Baum, der zum ersten Mal in einem WM-Viertelfinale stand und erstmals gegen Zhang Jike spielte.

Rekord-Europameister Boll, der vor zwei Jahren in  Rotterdam WM-Bronze geholt hatte, musste sich dem Weltranglisten-Zweiten Ma Long mit 2:4 geschlagen geben. "Ich bin jetzt nicht todunglücklich, sondern mit meiner Leistung zufrieden. Ich war nah dran, habe am oberen Limit gespielt und muss mir keine Vorwürfe machen", sagte Boll. "Es war ein Super-Spiel." Die zwei Deutschen waren die letzten Europäer im Turnier gewesen. Damit sind im Halbfinale die vier Top-Chinesen unter sich.

of/to (sid, dpa)