1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Keine Staatshilfe für Alitalia

Die Europäische Kommission lehnt weitere staatliche Finanzspritzen für die angeschlagene italienische Fluggesellschaft Alitalia ab. Der Ausweg aus der Krise müsse vielmehr eine Restrukturierung sein, sagte ein Sprecher der EU-Kommission am Mittwoch (11.10.). Nach einem Treffen mit Gewerkschaftsvertretern hatte der italienische Verkehrsminister Alessandro Bianchi eine staatliche Hilfe nicht ausgeschlossen, dies aber mit konkreten Ergebnissen verknüpft. Italiens Ministerpräsident Romano Prodi hatte zuvor die Situation bei der Fluggesellschaft als "völlig außer Kontrolle" bezeichnet. Alitalia steckt seit Jahren tief in den roten Zahlen. Erst im vergangenen Jahr hatte die Fluggesellschaft vom italienischen Staat eine Finanzspritze von einer Milliarde Euro erhalten. Das rettete das Unternehmen zunächst vor dem Konkurs. Es gelang dem Management jedoch nicht, die Krise zu beenden.

  • Datum 11.10.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/9EiK
  • Datum 11.10.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/9EiK