1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Keine doppelten Punkte mehr

Die umstrittene Regel, im letzten Rennen der Formel-1-Saison die doppelte Punktzahl zu vergeben, bleibt ein einmaliges Experiment. Das beschloss nach Medienberichten die Formel-1-Kommission.

Es war eine Idee von Formel-1-Chef Bernie Ecclestone. Beim letzten Rennen der Saison 2014 in Abu Dhabi

am vergangenen Sonntag

wurde die doppelte Punktezahl vergeben, um das Finale spannender zu machen. Nur mit dieser

neuen Regel

hatte Nico Rosberg überhaupt noch eine theoretische Chance, seinen Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton in der WM-Gesamtwertung zu überholen. Es kam anders, Rosberg fuhr wegen eines Motordefekts hinterher, Hamilton holte sich die 50 Siegpunkte und den Weltmeistertitel. Nach Informationen der Fachzeitschrift "auto, motor und sport" hat jetzt die Formel-1-Kommission beschlossen, die eben erst eingeführte neue Regel wieder abzuschaffen. Kritiker hatten von einer Wettbewerbsverzerrung gesprochen.

Gar nicht erst eingeführt wird 2015 die eigentlich schon beschlossene Regel, nach einer Safety-Car-Phase stehend zu starten. Es bleibt es bei "fliegenden" Starts. Fahrer und Teams seien gegen die Reform gewesen, weil sie darin ein zusätzliches Risiko gesehen und eine höhe Materialbelastung erwartet hätten, berichtet die Zeitschrift.

sn/jk (dpa, sid)

Die Redaktion empfiehlt