1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Keine Bange vor Hartz IV

Nur wenige Arbeitslose müssen nach Angaben des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW) befürchten, dass ihr Vermögen auf das Arbeitslosengeld II angerechnet wird. Die meisten liegen unter dem Freibetrag von Hartz IV, wie das arbeitgebernahe Institut am Mittwoch in Köln mitteilte. Die Freibeträge seien so gestaltet, dass kaum jemand um sein Sparbuch oder Haus bangen müsse. Allein die Eigentümer hochwertiger Immobilien müssten damit rechnen, dass diese auf das Arbeitslosengeld II angerechnet werden.

  • Datum 25.08.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5U4z
  • Datum 25.08.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5U4z