1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Kein Streikende beim weltgrößten Kupferproduzenten Chile in Sicht

Mehr als zwei Wochen nach dem Beginn von Streiks beim weltgrößten Kupferproduzenten Chile war ein Ende des Ausstands am Mittwoch nicht in Sicht. Obwohl der Weltkupferpreis wegen des Streiks bisher nicht stark gestiegen ist, schlossen Marktbeobachter angesichts der nervösen Märkte ein Anziehen der Preise für das «rote Gold» nicht aus. Chile steuert etwa ein Drittel zur Weltkupfererzeugung bei. Die streikenden Mitarbeiter von Subunternehmen fordern, dass sie genauso überdurchschnittlich hohe Löhne wie die Angestellten der staatlichen Kupfergesellschaft Codelco erhalten, berichteten nationale Medien.