1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Kein lieber Schwan

Weil ihn ein Schwan gebissen hat, bekommt ein 48-jähriger Mann 600 Euro Schmerzensgeld von der Stadt Schorndorf (das liegt in Baden-Württemberg). Der Schwan sei zwar als bissig bekannt, sagt das Landgericht Stuttgart in seinem Urteil. Doch die Stadt habe nicht ausreichend davor gewarnt – am Eingang, den der Mann benutzte, stehe nämlich kein Warnschild "Achtung, bissiger Schwan!"

In dem Prozess hatte der Mann berichtet, plötzlich habe er hinter sich heftiges Flattern gehört. Dann habe der Schwan seinen Kopf mit Schnabelhieben traktiert – der arglose Spaziergänger erlitt eine Kopfplatzwunde und eine Prellung. Das Tier hatte immer wieder mal Menschen angegriffen und ihnen zum Beispiel den Schnabel in die Kniekehlen gehackt, hatte ein Sprecher der Stadt berichtet. Ob das Tier jetzt in einem Gehege oder sogar am Bratspieß endet, ist noch nicht entschieden.