1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

NRS-Import

Kein Krankenversicherungschutz für rund 196.000 Menschen

Im Jahr 2007 lebten in Deutschland rund 196.000 Menschen ohne Versicherungsschutz einer Krankenkasse und hatten somit keinen geregelten Anspruch auf medizinische Versorgung.

Uniklinik Freiburg, OP

Wer ohne Versicherung im Krankenhaus behandelt werden muss, für den kann es teuer werden

In Deutschland haben im Jahr 2007 rund 196.000 Menschen ohne Schutz einer Krankenversicherung gelebt. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden vom Donnerstag (11.12.2008) waren bundesweit 0,2 % der Bevölkerung im Krankheitsfall nicht abgesichert. Vor allem Männer leben weit häufiger ohne Krankenversicherungsschutz als Frauen; der Männer-Anteil an den Betroffenen belief sich auf 68 Prozent.

Viele sind schlecht ausgebildet

Von den nicht gesetzlich oder privat Krankenversicherten waren mehr als die Hälfte ohne Arbeit. Aber auch rund 82.000 Personen, vor allem Selbständige und Familienangehörige, die im Betrieb mithelfen, haben keine Krankenversicherung abgeschlossen. Laut Statistik verfügten die meisten der Erwerbstätigen ohne Krankenversicherungsschutz (76 Prozent) über einen niedrigen oder gar keinen schulischen oder beruflichen Abschluss. 23 Prozent gaben an, mindestens einen mittleren Abschluss zu besitzen. 56 Prozent der Erwerbstätigen ohne Versicherung waren zwischen 30 und 49 Jahre alt, 18 Prozent unter 30 Jahren.

Die vom Statistischen Bundesamt veröffentlichen Daten stammen aus dem alle vier Jahre erhobenen Zusatzprogramm "Angaben zur Krankenversicherung" im sogenannten Mikrozensus. Dabei werden stichprobenartig Bürger in ganz Europa zu ihrer Lebenssituation befragt.

Kassen müssen Versicherte aufnehmen

Insgesamt hat sich die Zahl der Nichtversicherten nach Angaben des Bundesgesundheitsministerium durch die schrittweise Einführung der Versicherungspflicht in Deutschland aber verringert.

Seit dem 1. April 2007 gilt im Zuge der Gesundheitsreform für die gesetzlichen Krankenkassen die Pflicht zur Versicherung. Jeder Bürger, der nach seinem Beschäftigungsstatus einer gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) zuzurechnen ist, muss sich versichern und die Kassen müssen ihn aufnehmen. Für die privaten Krankenversicherungen gilt die Versicherungspflicht ab 2009. (ac)