1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Kein Fährverkehr in Griechenland

In Griechenland streiken seit Dienstag die Seeleute der Küstenschifffahrt. Die Fähren bleiben im Hafen. Wer jetzt Urlaub auf einer Ägäis-Insel macht, sitzt möglicherweise fest.

Aus Protest gegen weitere geplante Sparmaßnahmen sind die Seeleute der griechischen Küstenschifffahrt am Dienstag in einen 48-stündigen Streik getreten. Die Folge des Seeleute-Streiks: In der Ägäis und im Ionischen Meer ist am Dienstag keine Fähre ausgelaufen, wie die Küstenwache mitteilte. Kleinere Inseln ohne Flughafen wie etwa Antiparos werden damit am Dienstag und Mittwoch praktisch von der Außenwelt abgeschnitten bleiben.

Die streikenden Seeleute protestierten damit unter anderem gegen neue geplante Rentenkürzungen und die in ihrer Branche weit verbreitete Schwarzarbeit, wie die Gewerkschaft der Seeleute (PNO) mitteilte.

Auch griechische Journalisten legten am Dienstag für 24 Stunden die Arbeit nieder, in Radio und Fernsehen gab es keine Nachrichten. In den nächsten Tagen wird auch in anderen Bereichen wie im Nahverkehr und beim Staat mit Streiks gerechnet.

cd/at (dpa)