1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Politik

Kein Anschluss unter dieser Flugnummer

Wer seine Ruhe haben wollte - zumindest vor aufdringlichem Handy-Klingeln und sinnlosen Telefonaten - konnte sich bislang ins Flugzeug flüchten. Dieses Refugium soll womöglich schon bald aufgegeben werden.

default

Eines meiner persönlichen Lieblingsgesetze ist die Luftfahrzeug-Elektronik-Betriebs-Verordnung. Sie zeigt nicht nur die Qualität der deutschen Sprache beim Aneinanderhängen schöner Worte, nein, sie verbietet glückerlicherweise auch Handy-Telefonate im Flugzeug. Umso irritierender sind aktuelle Presseberichte, dass das mobile Telefonieren im Flugzeug vielleicht schon im nächsten Jahr erlaubt werden soll - das zuständige Ministerium prüfe das gerade.

Verwirrt und verunsichert

Liebes Bundesverkehrsministerium! Bitte nichts ändern an der Luftfahrzeug-Elektronik-Betriebs-Verordnung! Jahrelang hat man uns eingebleut, das Flugzeug würde praktisch sofort abstürzen, wenn die Funkwellen des Mobiltelefons die Bordelektronik stören. Wir haben das tief verinnerlicht und nesteln vor jedem Start noch drei Mal nervös das Handy heraus, das doch schon längst ausgeschaltet ist. Dieses nicht abschiebbare Verantwortungsgefühl für unsere eigene Sicherheit ist in unserer Schafsherden-Gesellschaft etwas Wertvolles. Dass das Verbot vielleicht bald in neuen Flugzeugen mit einer eingebauten "Minibasisstation" nicht mehr gelten soll, in älteren Maschinen aber schon, ganz ehrlich - das schafft doch nur Verwirrung. Und die Vorstellung, per Handy könnte jemand eine Bombe zünden wollen, liegt auch nicht wirklich fern.

"Hallo Mausebär"

Aber das ist es nicht allein. Die Vorstellung, dass Flugzeuge zu fliegenden Telefonzellen werden, ist grauenhaft. Diese Unmenge lauter und dämlicher Gespräche, die dann geführt würden - nicht auszudenken: "Hallo Mausebär, wir sind sechseinhalb Minuten zu spät gestartet wegen seitlicher Winde und fliegen gerade über Wanne-Eickel. Ich bestelle mir gleich einen Tomatensaft - hä, was, ja, gut, ich kaufe Dir eine Stange Zigaretten."

Bitte, liebe ministeriale Luftsicherheitsexperten, lasst es nicht so weit kommen! Das Flugzeug als handyfreies Refugium hat sich bewährt. Kein Piepsen und Klingeln, nur das leichte Rauschen der Bordsprechanlage, wenn der Kapitän sich meldet. Kein sinnentleertes Gequatsche in bald nur noch fingerhutgroße Apparate - wunderbar! Bisher ging es doch auch, und früher lebten wir sogar ganz ohne Handys ganz glücklich. Aber vom Gefühl her scheint das ja schon Ewigkeiten her zu sein.