1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Kaymer und Langer verpassen Cut in Augusta

Bei den US-Masters in Augusta sind die deutschen Golfer Martin Kaymer und Bernhard Langer vorzeitig ausgeschieden. Klar in Führung liegt der US-Amerikaner Jordan Spieth.

Der zweimalige Masters-Sieger Bernhard Langer hatte bei dem Turnier im US-Bundesstaat Georgia nach zwei Runden mit einem Gesamtergebnis von 147 und somit drei über Par letztlich einen Schlag zu viel auf seiner Scorekarte.

Martin Kaymer (Artikelbild) ließ im Augusta National Golf Club seiner schwachen Auftaktrunde mit vier Schlägen über Platzstandard eine weitere mittelmäßige Leistung folgen. Der Rheinländer spielte auf dem Par 72-Kurs eine 75 und scheiterte mit 151 Schlägen zum fünften Mal in Augusta am Cut.

Unangefochtener Spitzenreiter ist weiterhin Jordan Spieth. Der erst 21 Jahre alte US-Amerikaner glänzte mit einer 66er Runde und verbesserte mit 130 Schlägen insgesamt den 36 Jahre alten Masters-Rekord seines Landsmannes Raymond Floyd. Spieth, im Vorjahr Zweiter beim Traditionsturnier an der Magnolia Lane, hat fünf Schläge Vorsprung vor dem Kaliforniern Charley Hoffmann. Der rechtzeitig nach einer Rückenverletzung wiedergenesene Tiger Woods schaffte bei seinem Comeback auf Anhieb den Cut und rangiert mit einem Ergebnis von zwei unter Par auf Position 19.

qu/gri (dpa, APE)